Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Alpine A110 Kaufberatung

Selten original, fast immer heiß

Renault Alpine A110, Seitenansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 15 Bilder

Die Alpine A110 war nie ein Muster an Verarbeitungsqualität. Und: Originalität ist aufgrund der zahlreichen Modifikationen selbst für Experten schwer definierbar. Auf folgende Punkte muss man achten.

25.02.2015 Michael Schröder Powered by

Karosserie-Check

Rosten kann die Kunststoffkarosserie der Renault Alpine A110 nicht, vor Rissen ist sie jedoch nicht geschützt. Sofern eine Neulackierung nötig ist, sollte zuvor der alte Lack komplett entfernt werden, da sich die neuen Farben und der alte Lack nicht vertragen.

Am Rahmen der Renault Alpine A110 entsteht Korrosion. Daher sollten die vorderen Rahmenausläufer, die Querrohre und alle Rohre, die mit dem Kunststoffgewand verbunden sind, genau überprüft werden. Die Korrosionsherde aufzuspüren, ist mühsam, allerdings notwendig, da Wasser durch Spalten eindringen kann und dann zum Rosten der Rohre führt.

Technik-Check

Als mangelhaft und unzureichend abgesichert erweist sich die Elektrik der Renault Alpine A110, darunter leidet die Zuverlässigkeit. Folglich kann es zu einem korrodierten Masseanschluss am Chassis kommen, oder der Lüftermotor (bei Versionen mit Frontkühlern) fällt aus. Bei nahezu allen Exemplaren tropft Öl aus dem Motor.

Besondere Vorsicht ist bei Renault Alpine A110 mit Gordini-Motoren geboten, da diese Triebwerke stärker belastet wurden. Ebenso bei den SI-Typen. Hier arbeitet die D-Jetronic infolge mangelhafter Wartung meist nicht korrekt. Die Hardyscheibe der Lenkung, die Achsbuchsen und die Steckwellenlagerungen im Achsrohr sollte man ebenfalls genauer unter die Lupe nehmen.

Preise

classic analytics listet eine Renault Alpine A110 1600 S im Zustand 2 mit 79.000 Euro (Zustand 4: 34.000 Euro). Günstiger sind Alpine A110 1300 VC (61.000/27.000 Euro), A110 1300 G (66.000/41.000 Euro), A110 1600 SI (73.000/32.000 Euro) und A110 1600 SX (70.000/28.000 Euro). Stand: 02/2015.

Bei Einführung 1970 (Renault Alpine A110 1300)
21.320 Mark

Ersatzteile

Viele Teile werden eigens für die Renault Alpine A110 nachgefertigt, allerdings sollte man sich für eine gewisse Qualität nicht von Billigware verführen lassen. Schwieriger wird die Beschaffung bestimmter Zierteile und Gordini-Motorkomponenten.

Schwachpunkte

  1. Risse im Kunststoff
  2. Rahmenkorrosion
  3. mangelhafte Elektrik
  4. Verschleiß Hardyscheibe
  5. Ölverlust Motor
  6. Verschleiß Gordini-Motor
  7. Verschleiß Radaufhängung
  8. Steckwellenlagerung
  9. Getriebe-Synchronisation
  10. Verarbeitung generell schlecht
  11. Unfallschäden
  12. Originalität
Renault Alpine A110, Igelbild, Schwachstellen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die Alpine A110 war nie ein Muster an Verarbeitungsqualität. Und: Originalität ist aufgrund der zahlreichen Modifikationen selbst für Experten schwer definierbar. Auf folgende Punkte muss man achten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk