Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Suzuki Vitara x90 in der Kaufberatung

Günstiges Spaßauto für den Alltag

Suzuki Vitara X90, Frontansicht Foto: Hardy Mutschler 6 Bilder

Wer es gerne außergewöhnlich mag und nicht auf die praktischen Komponenten eines Pkw angewiesen ist, findet mit dem Suzuki Vitara einen in der Anschaffung günstigen und alltagstauglichen Spaßmacher mit Allradoption.

12.07.2013 Anna Matuschek Powered by

Karosserie-Check

Rost ist beim Suzuki Vitara X90 kein großes Thema. Der Hersteller hat den Geländewagen per Versiegelung für ein langes Leben gerüstet. Dennoch lohnt unbedingt ein Blick auf die Türunterkanten und die Bodenbleche. Ebenfalls gelegentlich von der braunen Pest betroffen ist das Heck, wo es zu Korrosion in den Hohlräumen kommen kann. Liebhaber sollten hier vorbeugen.

Der Rahmen an sich bleibt verschont und bietet nur selten Anlass für Ärger. Die Dichtungsgummis des T-Roof-Targadaches werden mit der Zeit undicht. Der Wassereinfall betrifft beim Suzuki Vitara X90 besonders die Türverkleidungen und die Seitenflanken der Sitze. Hier sollte ersetzt werden, um Schimmel im Innenraum zu vermeiden. Die Abdeckungen für die Glasdächer sind aus dünner Pappe und möchten friedvoll behandelt werden.

Technik-Check

Bei der Auswahl der Motorisierung müssen Käufer nicht lange überlegen. Der 1,6-Liter mit 97 PS ist der einzige zur Wahl stehende. Diese Maschine kommt auch im Basismodell Vitara zum Einsatz und überzeugt mit Langlebigkeit, auch bei grober Behandlung. Sollte ein Suzuki Vitara X90 den Dienst verweigern, liegt das meist an einem Defekt der elektrischen Zündanlage oder dem Verschleiß der Lichtmaschine.

Lange Standzeiten schaden den Bremssätteln, wenn diese festsitzen, muss fast immer Ersatz her. Ein bekannter Schwachpunkt des Suzuki Vitara X90 ist auch die Abgasanlage, die häufig nach wenigen Jahren vom Rost zerfressen ist. Davon betroffen ist ebenso das Handbremsseil. Regelmäßiges Warten beugt vor.

Preise

Für gepflegte Suzuki Vitara X90 sind etwa  4.000 Euro fällig, mäßig erhaltene Fahrzeuge gibt es schon für rund 1.000 Euro.

Bei Einführung 1996 (Suzuki Vitara X90 Schaltgetriebe)
29.900 Mark
Bei Produktionsende 1998 (Suzuki X90 Automatik+ABS+Klima)
36.685 Mark

Ersatzteile

Dank Baukastensystem mit dem Suzuki Vitara ist der X90 trotz Exoten-Status gut mit gängigen Ersatzteilen versorgt. Kritisch wird es hingegen bei X90-typischem Zubehör wie Frontoder Heckblechen. Breite Einstiegsleisten vom Modell Philippe Cousteau sind beispielsweise nur für fleißige Schrottplatz-Besucher oder Szeneangehörige zu ergattern.

Schwachpunkte

  1. Türunterkanten
  2. Bremszüge
  3. Auspuff
  4. Bremssättel
  5. Targa-Dach
  6. Bodenbleche
  7. Innenraum (Schimmel)
  8. Korrosion am Heck
  9. Ölwannendichtung
  10. Anlasser
Suzuki Vitara x90, Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Wer es gerne außergewöhnlich mag und nicht auf die praktischen Komponenten eines Pkw angewiesen ist, findet mit dem Suzuki Vitara einen in der Anschaffung günstigen und alltagstauglichen Spaßmacher mit Allradoption.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk