Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota Supra 3.0i im Check

Heißer Sportler mit Hitzeproblem

Toyota Supra 3.0i Turbo, Frontansicht Foto: Rossen Gargolov 12 Bilder

Der Toyota Supra 3.0 Turbo galt vor rund 25 Jahren als die Krone japanischer Ingenieurskunst - schnell, komfortabel und top verarbeitet. Allerdings besitzt das smarte Toyota-Coupé auch einige Schwachpunkte.

15.09.2015 Franz-Peter Hudek Powered by

Karosserie-Check

Obwohl die Karosserie des Toyota Supra 3.0 Turbo im direkten Vergleich zur damaligen Konkurrenz als relativ rostresistent gilt, gibt es doch einige Schwachstellen: Rost an den hinteren Radhäusern unter den seitlichen Kofferraumverkleidungen, Rost an der Kofferraumkante unter der Dichtung, unter den Verkleidungen der Schwellerspitzen, an den Kanten zum Targa-Dach, Rost am Hilfsrahmen der Hinterachse.

Bei einer Probefahrt ohne Targa-Dach verliert die Karosserie des Toyota Supra 3.0 Turbo deutlich an Stabilität.

Technik-Check

Schwachpunkt des Toyota Supra 3.0 Turbo mit und ohne Turbo ist die Zylinderkopfdichtung. Ursache für Schäden ist ein schwach dimensioniertes Kühlsystem. Funktion des Visko-Lüfters überprüfen. Zu geringer Ölstand führt bisweilen zu Pleuelschäden.

Einen neuen Zahnriemen für den Ventiltrieb braucht der Toyota Supra 3.0 Turbo nach 100.000 Kilometern. Auch der Turbolader unterliegt einem gewissen Verschleiß. Oft führt ein defektes Blow-off-Ventil zu Leistungsverlust.

Preise

Die Preiskurve zeigt beim Toyota Supra 3.0 Turbo deutlich nach oben. Rund 10.000 Euro gibt Classic-Analytics für ein Zustand-2-Exemplar an - das sind etwa 20 % mehr als im Vorjahr. Im Zustand 4 sind etwa 2.300 Euro fällig.

Bei Einführung 1987 (Toyota Celica 3.0i Turbo )
54.000 DM
Bei Produktionsende 1992 (Toyota Celica 3.0i Turbo )
65.500 DM

Ersatzteile

Verschleißteile bereiten beim Toyota Supra 3.0 Turbo keine Probleme. Bei Technik-Komponenten muss man zum Teil jedoch auf Gebrauchtteile oder Fremdfabrikate (z. B. Turbolader) zurückgreifen. Gleiches gilt für Karosserie, Interieur, Felgen und mehr.

Schwachpunkte

  1. Zylinderkopfdichtung
  2. Zahnriemen
  3. Turbolader
  4. Pleuellager
  5. verzogene Bremsscheiben
  6. Vorderachs-Traggelenke
  7. Rost im Heckbereich (innen)
  8. Rost an der Heckklappe
  9. Rost an den Schwellerenden
  10. Originalität (Felgen, Spoiler)
Toyota Supra 3.0i, Schwachpunkte, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Toyota Supra 3.0 Turbo ist kein Geheimtipp mehr - mittlerweile haben viele erkannt, dass der Japan-Sportler einiges zu bieten hat. Die Technik ist beherrschbar, wenn man um die Schwachpunkte weiß. Dank gutem Rostschutz halten sich auch Blecharbeiten im Rahmen. Bleibt als Makel die Ersatzteilversorgung. Hier wird es schnell unangenehm teuer und die Suche dauert lange. Für Individualisten, die keinen Porsche fahren möchten, und dennoch so schnell unterwegs sein wollen, ist der Supra eine gute Alternative.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk