Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Triumph Dolomite in der Kaufberatung

Brite mit erstem Großserien-Vierventiler

Triumph Dolomite Sprint, Seitenansicht Foto: Hardy Mutschler 9 Bilder

Der britische Triumph Dolomite Sprint ist ein Exot. Aber keine gefährliche Variante, eher die besondere weil sehr rare Alternative in der Klasse der sportlichen Zweiliter-Limousinen.

13.06.2013 Franz-Peter Hudek Powered by

Karosserie-Check

Auch der Triumph Dolomite Sprint ist nicht in ein Blech für die Ewigkeit gekleidet. Unter dem dunklen Vinyl kann das Dach an den Kanten lange unbeachtet vor sich hingammeln. Gefährdet sind auch die unteren Enden der Frontkotflügel sowie die Spritzwand, ebenfalls die Blechkanten um die Scheinwerfer, Radläufe und Türböden.

Prüfung brauchen die Kofferraumkanten sowie der Allgemeinzustand des Lacks. Innen dürfen nicht allzu hohe Ansprüche an die Fertigungsqualität angelegt werden. Die Ausstattung ist üppig, die Ausführung im Detail eher pragmatisch. Vor allem die Polsterstoffe kommen über die Jahre aus der Form.

Technik-Check

Oft werden dem ersten Großserien-Vierventiler thermische Probleme nachgesagt. Zwar verlangt die Temperatur im Auge gehalten zu werden, Ärger stellt sich im Alltagsbetrieb aber nicht ein. Wenn doch, könnte das an einer maroden Wasserpumpe liegen oder an zugesetzten Wasserwegen, weil früher einmal falsches Kühlmittel verwendet worden ist. Oder daran, dass die Kopfdichtung des Triumph Dolomite Sprint nicht passgenau montiert wurde. Wichtig ist auch, die Ventilsteuerung regelmäßig zu prüfen und zu justieren. Ein schlecht eingestelltes oder heruntergerittenes Fahrwerk quittiert der Sprint mit nervösem Fahrverhalten. Immer wieder mal kann die Lucas-Elektrik für Spannung sorgen.

Preise

Laut Classic Car Tax-Liste sind für ein gepflegtes Exemplar des Triumph Dolomite Sprint rund 11.000 Euro fällig. Ein mäßiges Fahrzeug kostet etwa 3.700 Euro.
 

Bei Einführung 1973 (Triumph Dolomite)
1.740 Britische Pfund

Ersatzteile

Teile für Motor, Antrieb und Fahrwerk des Triumph Dolomite Sprint rund 11.000 Euro fällig. Ein mäßiges Fahrzeug kostet etwa 3.700 Euro. sind meist nicht schwer zu finden. Weil sie auch in anderen Triumph-Modellen Verwendung finden, sind sie in UK - allerdings nicht immer in guter Qualität - nachgefertigt zu beziehen. Löchrig ist die Versorgung bei manchen Karosserieteilen wie etwa den Türen.

Schwachpunkte

  1. Wasserpumpe und Wasserpunmpenantrieb
  2. Zylinderkopfdichtung
  3. Ventiltrieb
  4. Fahrwerkeinstellungen
  5. Elektrische Verbindungen
  6. Vinyldach
  7. Lack speziell an Blechkanten
  8. Spritzwand
  9. Türen, Türböden
  10. Polsterstoffe
  11. Frühe Overdrive-Getriebe
Triumph Dolomite Sprint, Schwachstellen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der britische Triumph Dolomite Sprint ist ein Exot. Aber keine gefährliche Variante, eher die besondere weil sehr rare Alternative in der Klasse der sportlichen Zweiliter-Limousinen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk