Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo 760 Turbo in der Kaufberatung

Langläufer aus Schwedenstahl

Volvo 760 GLE, 1989 Foto: Hersteller 14 Bilder

Die große Volvo-Baureihe 760 ist im Youngtimer-Paradies angekommen. Vor allem die frühen Limousinen bestechen durch ihr kantiges Charisma. Die ausgezeichnete Rostvorsorge und die langlebige, meist unproblematische Mechanik machen den Kauf zu einer wenig riskanten Investition.

26.01.2011 Powered by

Karosserie-Check

Vorbildliche Rostschutzmaßnahmen wie die feuerverzinkte Bodengruppe und zahlreiche spritzverzinkte Blechteile an rostgefährdeten Karosserieteilen lassen dem Gilb beim Volvo 760 wenig Chancen. Doch nach über 20 Jahren kristallisieren sich bei vernachlässigten Exemplaren einige wenige Schwachstellen heraus: So rostet die Motorhaube im vorderen Blechfalz über den Scheinwerfern des Volvo 760 manchmal durch. Rost bildet sich auch an den hinteren Radläufen und seltener im Bereich der Schweller.

Vereinzelt nistet die braune Pest in den Türböden der Vordertüren, was sich durch Blasenbildung ankündigt. Eine typische Schwachstelle am Volvo 760 sind Durchrostungen der unteren Federteller an den vorderen McPherson-Federbeinen der ersten drei Baujahre. Die Ersatzteile sind nicht teuer, doch das Zerlegen der Federbeine gilt als lohnintensiv. Oft sind die Gasdruckheber der schweren Kofferraumklappe ermüdet. Der Innenraum der großzügig verglasten Karosserie leidet unter gerissenen Abdeckungen und ausgeblichenen Velours-Polstern. Auch die Passungen der Hartplastikteile wie Handschuhfachdeckel oder Mittelkonsole geben im Alter nach, die Stoff-Türverkleidungen des Volvo 760 lösen sich.

Technik-Check

Der Turbodiesel im Volvo 760 mit Ladeluftkühlung (TD 24) gilt als rau, aber sparsam. Er macht häufig mit defekten Zylinderkopfdichtungen von sich reden. Regelmäßige penible Wartung ist bei ihm Voraussetzung für die oft erreichte lange Lebensdauer von 250.000 Kilometern. Dauervollgas verträgt er nicht. Der Europa-V6 (Bild) von Peugeot, Renault, Volvo ist weit besser als sein Ruf. Er ist der unproblematischste der drei Motoren und fällt sporadisch durch gelängte Steuerketten und eingelaufene Nockenwellen auf, was sich durch Klappergeräusche und Leistungsverlust bemerkbar macht.

Der Turbo-Motor B 23 ET des Volvo 760 macht ebenfalls kaum Kummer - hohe Ölqualität und einen regelmäßigen Wechsel auch beim Zahnriemen vorausgesetzt. Unauffällig verhalten sich die Getriebe. Weder die Overdrive-Schaltbox noch die Aisin-Warner-Dreiganggetriebe mit Overdrive bereiten Probleme. Typisch für den schweren Wagen sind im Alter ausgeschlagene Spurstangenköpfe oder verschlissene Traggelenke der Vorderachse. Die ist im Übrigen recht empfindlich und neigt zum Poltern.

Preise

Von 1982 bis 1990 wurden 183.864 Volvo-Limousinen der Baureihe 704 produziert. In der ersten Generation bis 1987 mit hinterer Starrachse kamen drei Motorversionen zum Einsatz: B 28 E (PRV V6), TD 24 (Turbodiesel Intercooler, Basis VW/Audi) und B 23 ET (Turbo-Benzinmotor mit Ladeluftkühlung). Selten und begehrt ist der Volvo 760 Turbo. Geringe Stückzahlen sowie der Status des Topmodells in Leistung und Preis machen ihn zum Helden für 4.500 Euro. Mit deutlichem Abstand folgt der Volvo 760 GLE V6, den es in gutem Zustand schon für 3.000 Euro zu kaufen gibt. Die Diesel, von den Liebhabern lange ignoriert, holen auf und liegen fast auf V6-Niveau.

Bei Einführung 1982 (Volvo 760 GLE B 28 E)
35.250 Mark
Bei Produktionsende 1990 (Volvo 760 Turbo)
47.900 Mark

Ersatzteile

Die Ersatzteilversorgung ist Volvo-typisch auch für die rund 20 Jahre alten Volvo 760 vorbildlich. Viele Technikteile sind sogar noch ab Werk erhältlich, und Spezialisten wie Wagner & Günther oder Buttkereit Autotechnik bieten zum Teil günstige und qualitativ hochwertige Nachfertigungen an. Probleme kann es hingegen bei Teilen der Innenausstattung geben. Hier sind Tapezierungen und Kleinteile nicht mehr in allen Farben lieferbar. Und Schlachtfahrzeuge sind wegen der vorbildlichen Rostvorsorge des Volvo 760 selten.

Schwachpunkte

  1. Eingelaufene Nockenwellen
  2. Zylinderkopfdichtung (Diesel)
  3. Gelängte Steuerketten (V6)
  4. Ölverlust Antrieb
  5. Durchgerostete Federteller
  6. Rost an Radläufen hinten
  7. Spurstangenköpfe und Traggelenke
  8. Ermüdete Gasdruckheber
  9. Verschleiß am Interieur
  10. Defekter Overdrive
  11. Heulendes Differenzial
Volvo 760 Turbo

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die große Volvo-Baureihe 760 ist im Youngtimer-Paradies angekommen. Vor allem die frühen Limousinen bestechen durch ihr kantiges Charisma. Die ausgezeichnete Rostvorsorge und die langlebige, meist unproblematische Mechanik machen den Kauf zu einer wenig riskanten Investition.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk