Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

VW Passat (TYP 35i)

Passat für Pragmatiker

VW Passat 1.8 GL, Frontansicht Foto: Frank Herzog 12 Bilder

Wer glaubt, Langzeitautos kommen nur von Mercedes, der sollte sich den Quermotor-Passat mal genauer ansehen. Viele feuerverzinkte Karosserieteile und die robuste V.A.G-Technik machen den VW Passat Typ 35i zum stillen Marathonläufer.

20.02.2012 Alf Cremers Powered by

Karosserie-Check

Die Rostvorsorge ist beim VW Passat B3/B4 (Typ 35i) hervorragend. Bei dem in Emden produzierten Modell kommen zahlreiche feuerverzinkte Bleche zum Einsatz. Auch die Hohlraumversiegelung wurde vorbildlich durchgeführt. Substanz gefährdende Korrosion ist beim Nasenbär kein Thema, Kantenrost und partieller Befall an Türen, Radläufen und Schwellern kommt vor. Manche VW Passat der Baujahre 1992 und 1993 leiden auch an heftigen Lackabplatzern, die rosten, was auf Probleme bei der Einführung von Wasserbasislack schließen lässt. Türenklang und Haptik sind nicht so solide wie bei Mercedes, trotzdem ist der Passat ein Langzeitauto, das im Alltag vor allem als Variant selten geschont wird. Es ist der Volvo von VW. Die große Verbreitung und die geringen Preise laden zur Schnäppchenjagd ein.

Technik-Check

Beim ersten Quermotor-Passat B3/B4 ist die Motorenvielfalt explodiert. Die Grundpfeiler der Passat-Benziner heißen 1,8 Liter Vierzylinder 90 PS, Zweiliter-Vierzylinder 115 PS, Zweiliter DOHC 16 V, 136 PS und VR 6 (anfangs 2,8 Liter, 174 PS). Dazu gesellen sich noch der 1,9 Liter Turbodiesel mit 75 PS und die TDI-Versionen mit 90 und 110 PS. Alle Motoren sind bei regelmäßiger Wartung für weit über 200.000 Kilometer gut. Der 16-Ventiler und der sanfte VR6 (für Passat-Gourmets die erste Wahl) leiden manchmal unter thermischen Problemen, bei solchen Autos ist lückenloser Service besonders wichtig. Die Seilzugschaltung des VW Passat Typ 35i erfordert Gefühl, Getriebegeräusche deuten auf unsensible Behandlung hin.

Preise

Classic-Car-Tax listet den VW Passat 1.8 GL Typ 35i im guten Zustand mit 2.200 Euro. Die Chance für deutlich günstigere Angebote ist jedoch hoch. Mäßige Autos gibt es schon für rund 300 Euro.

Bei Einführung 1988 (VW Passat 1.8 GL, Typ 35i)
27 950 Mark
Bei Produktionsende 1995 (VW Passat 2.0 GT, Typ 35i/3A)
37 100 Mark

Ersatzteile

Das Faceliftmodell des Nasenbären (Typ 35i/3A oder B4) lief noch bis 1996 vom Band, technisch ist es bis auf zum Teil abweichende Motorisierungen mit dem VW Passat B3 baugleich. Die Teileversorgung beim VW-Händler funktioniert mit Ausnahme der mannigfachen Ausstattungsvarianten sehr gut. Der Gebrauchtteilemarkt boomt für B3, B4 in Internetbörsen.

Schwachpunkte

  1. Rost an Schwellern (A-Säule)
  2. Rost an Wagenheberaufnahmen
  3. Rost an Radläufen, Heckklappe
  4. Mechanischer Spirallader (G 60)
  5. Zylinderkopfdichtung VR 6, 16V
  6. Federbeinlager vorn (Spiel)
  7. Lenkhydraulik undicht
  8. Antriebswellen (Geräusche)
  9. Seilzugschaltung hakt
  10. Dachhimmel löst sich
VW Passat 1.8 GL, Schwachstellen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Wer glaubt, Langzeitautos kommen nur von Mercedes, der sollte sich den Quermotor-Passat mal genauer ansehen. Viele feuerverzinkte Karosserieteile und die robuste V.A.G-Technik machen den VW Passat Typ 35i zum stillen Marathonläufer.

Anzeige
VW Passat Variant, Frontansicht Volkswagen Passat ab 231 € im Monat Jetzt Volkswagen Passat günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Passat VW Bei Kauf bis zu 26,92% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote