Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Über Kia Cerato

Den Kia Cerato gab es ab 2004 als viertürige Schrägheck- und fünftürige Stufenheck-Limusine. Er basierte auf dem Hyundai Elantra.

In Deutschland wurde die Auslieferung des Kia Cerato frühzeitig beendete, nach einem Facelift wurde der Kompaktwagen aber in manchen Ländern unter der Bezeichnung Spectra weiter angeboten. Der kleinste Benziner hatte 1,6 Liter Hubraum mit 105 PS, auch ein 143 PS starker Kia Cerato 2.0 CVVT war lieferbar. Als Diesel wurde der 1,5 Liter-Common-Rail mit 102 PS und ein 2.0 CRDi mit 113 PS angeboten. Alle Ausführungen waren Reihenvierzylinder, die entweder mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder nur in den Benzinern optional mit einer Vierstufen-Automatik gekoppelt waren.

Serienmäßig waren im Kia Cerato MP3-Radio, Mittelarmlehne, Klimaanlage und sechs Airbags verbaut. In der EX-Version verfügt der Wagen über Leichtmetallräder und eine Klimaautomatik. Abgelöst wurde der Kia Cerato von seinem Nachfolger, dem Cee’d.