Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Kia Clarus 1998

Kia Clarus

ab 1996

Alle Kia Clarus Generationen

1 Test
Quelle Beurteilung
6/10 Punkte Kia Clarus: Preis fit

Mit dem zu einem attraktiven Preis angebotenen Kia Clarus 1.8 SLX wagt das koreanische Unternehmen den Schritt in die hart umkämpfte Mittelklasse.

Über Kia Clarus

Der Kia Clarus war 1996 das erste Mittelklassemodell, das der südkoreanische Automobilhersteller  in Deutschland anbot.

Optisch und technisch lehnte sich der Kia Clarus an den Mazda 626 an. Für die viertürige Stufenheck-Limousine standen ein Vierzylinder-Benzinmotor mit 1,8 Litern Hubraum und 116 PS und ein 2-Liter Benziner mit 133 PS zur Auswahl. Dieselantriebe wurden nicht angeboten. Der Kia Clarus 2.0 war optional auch mit einer Automatik erhältlich.

In der zweiten Modellgeneration ab 1999 wurde der Kia Clarus dann auch als Kombi produziert. Die Austattungsvarianten GLX und SLX verfügten serienmäßig über zwei Airbags, elektrische vordere Fensterheber und eine Zentralverriegelung. Der GLX hatte zusätzlich hintere elektrische Fensterheber, Veloursitze und Nebelscheinwerfer. Ein ABS wurde kurz nach der Markteinführung in die Serienausstattung aufgenommen. Extras mit Aufpreis waren nur noch in Form einer Klimaanlage und Lederaustattung vorhanden. Ersetzt wurde der Kia Clarus ab 2001 durch seinen Modellnachfolger Magentis.