6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Sponsored
Kia Rio Kia Rio mit bis zu 17,55% Rabatt Jetzt Kia Rio günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren - Anzeige -
Komplette Artikel als PDF kaufen Artikel ab 1,49 € zum sofortigen Download Jetzt Artikel finden
1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Kia Rio im Test: Polo-Konkurrent mit üppiger Ausstattung

Wie groß die Entwicklungssprünge bei Kia derzeit sind, zeigt der Test des Rio – noch vor wenigen Jahren erntete der Kompakte wenig Lob in unseren Tests, heute entpuppt er sich als echte Empfehlung und überrascht mit inneren Werten.

Über Kia Rio

Der Kia Rio stellt seit 2005 auf dem deutschen Markt der Nachfolger des Avella und fungiert als moderner Stadtflitzer. 2011 folgte die Neuauflage.

Die Koreaner schicken den Kia Rio 2011 in die vierte Runde. Das Auto ist zwar größer als der Vorgänger und besser ausgestattet, wurde aber günstiger. Der Einstiegspreis sank um 2.000 Euro auf 9.990 Euro. Dafür bekommen Kunden einen 4,05 Meter langen Fünftürer mit 2,57 Metern Radstand und 288 Litern Kofferraumvolumen. Der vom deutschen Designer Peter Schreyer gezeichnete Wagen ist serienmäßig mit ESP und sechs Airbags ausgestattet.

Für den Antrieb stehen zunächst zwei Benziner mit 1,2 oder 1,4 Liter Hubraum zur Wahl. Die beiden verfügbaren Diesel sind 1,1 und 1,4 Liter groß. Die Motoren decken eine Leistungsspanne von 75 PS bis 109 PS ab und ermöglichen Spitzengeschwindigkeiten bis 183 km/h. Der sparsamste Diesel kommt auf einen Verbrauch von 3,2 Litern (CO2-Ausstoß: 85 g/km). Seit Anfang 2012 ist der Kia Rio auch als sporlich gezeichneter Dreitürer zu haben.