Tablet und Browser:
Die besten Artikel in der neuen AMS BOXX für iOS und Android!
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
1 Test
Quelle Beurteilung
6/10 Punkte Lamborghini Diablo GT im Supertest: Der Spitzensportler auf der Nordschleife

Der Diablo lässt noch einmal richtig die Muskeln spielen: In der auf 80 Stück limitierten GT-Version verfügt der italienische Spitzensportler nun über eine Leistung von 575 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 330 km/h. 

Über Lamborghini Diablo

Der Lamborghini Diablo trat im Jahr 1990 die Nachfolge des legendären Countach an. Wie bereits beim Vorgänger sowie dem Miura war Marcello Gandini für die Linienführung verantwortlich.

Die 492 PS aus zwölf Zylindern ließ Lamborghini zunächst nur auf die Hinterräder los, ab 1993 war erstmals Allradantrieb erhältlich. Die Roadster-Version debütierte 1995. Zu den Designmerkmalen des Lamborghini Diablo zählten wie bereits beim Countach die typischen Scherentüren, die bis heute bei den Sportwagen aus St. Agata Bolognese zum Einsatz kommen. Im Laufe seiner Bauzeit gab es vom Lamborghini Diablo mehrere Evolutions- und Sondermodelle, darunter den 575 PS starken Diablo 6.0 SE, der als letztes Modell der Baureihe auf dem Genfer Automobilsalon 2001 vorgestellt wurde.

Darüber hinaus legten die Italiener zahlreiche Rennversionen auf Kiel, wie beispielsweise den Lamborghini Diablo GTR aus dem Jahr 2000. 2001 wurde er nach insgesamt 2.898 gebauten Exemplaren vom Murciélago abgelöst.