Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Alle Mercedes G-Klasse Generationen

1 Test
Quelle Beurteilung
4/10 Punkte G-brauchsgut

Ein Auto am Vorabend seiner Seligsprechung: Der Mercedes G 400 CDI mit neuem Vierliter-V8-Diesel ist nicht in Würde gealtert, sondern zeitlos jung geblieben.

Über Mercedes G-Klasse

Die Mercedes G-Klasse wird seit 1979 in Deutschland angeboten. Das "G" in der Modellbezeichnung steht für Geländewagen. Das Modell ist eine Gemeinschaftsproduktion zwischen Daimler und dem österreichischen Hersteller Magna Steyr (damals Steyr-Daimler-Puch) und wurde vom damaligen Daimler-Aktionär Iran für seine Grenztruppen eingefordert. 

Die Mercedes G-Klasse ist lediglich in Sachen Motorisierung, Sicherheitsfeatures und Umweltverträglichkeit in den vergangenen Jahren optimiert worden. Es gibt die Mercedes G-Klasse als Cabrio sowie mit fünf Türen und langem Radstand und als Dreitürer mit einem kurzen Radstand.
 
Derzeit (Stand September 2010) wird die Mercedes G-Klasse von Benzin- und Diesel-Motoren angeboten. Die Diesel-Basis bildet der 3,0-Liter-V6 im G350 BlueTec mit 211 PS. Darüber rangiert der Benziner-V8 im G500 mit 388 PS Leistung. Das Top-Modell der Mercedes G-Klasse kommt aus dem Hause AMG und nennt sich G 55AMG. Dessen V8-Aggregat holt aus 5,5 Litern Hubraum 507 PS Leistung.