Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Sponsored
Mercedes S-Klasse Mercedes S-Klasse ab 8,00 € im Monat Jetzt Mercedes S-Klasse günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren - Anzeige -
Komplette Artikel als PDF kaufen Artikel ab 1,49 € zum sofortigen Download Jetzt Artikel finden
13 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
9/10 Punkte Mercedes S 400 Hybrid im Test: Alles im grünen Bereich

Wenn die Energiefluss- Anzeige im TFT-Display auf Grün wechselt, spart der Mercedes S 400 Hybrid Sprit und Nerven. Doch die Öko-S-Klasse kann viel mehr. Das Benziner-Einstiegsmodell der Mercedes-Baureihe W222 im Test.

10/10 Punkte Mercedes S 250 CDI im Test: Luxusliner mit 5,2 Liter Verbrauch

Mercedes kombiniert die S-Klasse jetzt auch mit einem Vierzylinder-Dieselmotor. Im S 250 CDI soll der 204 PS starke Selbstzünder den Luxusliner zum Spar-Cruiser machen.

10/10 Punkte Mercedes S 500 im Test: Downsizing in der Oberklasse

Mercedes stattet den S 500 mit einem neuen Motor aus. Der neue V8-Direkteinspritzer funktioniert nach dem Prinzip "mehr Leistung, weniger Verbrauch". Kann das neue Triebwerk die an eine Luxuslimousine gestellten Ansprüche befriedigen?

10/10 Punkte Mercedes S 400 Hybrid: Die Hybrid-S-Klasse im Einzeltest

Mit der überarbeiteten S-Klasse startet Mercedes ins Hybrid-Zeitalter. Ein 20 PS starker Elektromotor im Antriebsstrang soll den Verbrauch senken - bei gleichzeitig erhöhtem Fahrspaß. Kann der S 400 Hybrid Luxus mit gutem Gewissen verbinden?

10/10 Punkte Mercedes S 450: Acht-Wort

Die 450er-S-Klasse ist zurück. Vor 30 Jahren war ein Mercedes dieses Namens Spitzenmodell der Baureihe W116. Heute ist der S 450 die preisgünstigste Möglichkeit, eine S-Klasse mit Achtzylinder zu fahren.

10/10 Punkte Mercedes S 600: Schlag zwölf

Es gibt wieder ein S-Klasse-Oberhaupt mit zwölf Zylindern: Der neue Mercedes S 600 ist fast 50.000 Euro teurer als ein langer S 500. Kann der Spitzentyp so viel mehr? Reden wir nicht mehr über Geld, sondern über Schub. Über das Fahren, das eigentlich mehr ein Zoomen ist, obwohl der neue S 600 gut 150 Kilogramm mehr wiegt als sein Vorgänger.

10/10 Punkte Mercedes S 320 CDI: Die Spar-Klasse

Der neue Mercedes S 320 CDI addiert zu den Vorzügen der S-Klasse noch einen weiteren: Die Sparsamkeit. Doch wie kommt sein V6-Diesel mit einer Leistung von 235 PS mit dem Zweitonner zurecht?

10/10 Punkte Mercedes S 500: Prachtanspruch

Knapp 90.000 Euro kostet der S 500, das neue Prachtstück von Mercedes. Aber setzt es auch Maßstäbe? Der erste Test mit dem 388 PS starken Technologieträger zeigt, wo der Fortschritt steckt.

10/10 Punkte Mercedes S 600

Leistungsmäßig ist Mercedes in der Luxusklasse wieder der Boss: Gegen die 500 PS des neuen Mercedes S 600 kann fürs Erste kein Konkurrent ernsthaft antreten. Zu viel des Guten?

8/10 Punkte Mercedes S 63 AMG: S-presso

Der Mercedes S 63 AMG ist die werksgetunte Variante des Mercedes-Flaggschiffs und bietet Power ohne Ende: 444 PS Leistung und 620 Nm Drehmoment.

10/10 Punkte S-Genuss

AMG-Power nun auch für die S-Klasse: Ein 5,5-Liter-Achtzylindermotor verhilft dem Mercedes S 55 L AMG zu sportwagenähnlichen Fahrleistungen.

10/10 Punkte Mercedes S 600

Der Mercedes S 600 demonstriert technische Kompetenz in geballter Form. V12-Motor mit Zylinderabschaltung und aktives Fahrwerk gehören zu den Highlights.

10/10 Punkte Sternen-Himmel

Mit der neuen S-Klasse will Mercedes wieder Marktführer in der Luxusklasse werden. Der S 320 gibt Aufschluss über die Qualitäten des neuen Daimler-Flaggschiffs.

Über Mercedes S-Klasse

Die Mercedes S-Klasse wird seit 1972 auf dem deutschen Markt angeboten. Die neueste Generation kommt im September 2013 auf den Markt.

Die Oberklasse-Limousine von Mercedes wird wie ihre Konkurrenten Audi A8 oder die 7er-Reihe von BMW als Viertürer in 2 unterschiedlich langen Radständen angeboten. Bei der Entwicklung der neuesten, intern als W222 bezeichneten S-Klasse stand erstmals die Version mit dem um 13 Zentimeter längerem Radstand im Vordergrund, da mit dem Wegfall der Marke Maybach Kunden von Chauffeursfahrzeugen aufgefangen sollen.

Für den Innenraum der Mercedes S-Klasse stellt der Hersteller unter anderem 5 verschiedene Sitzvarianten bis hin zum Liegesitz sowie eine Massagefunktion nach dem Hot-Stone-Prinzip, Gurtschlossbringer, beheizte Armauflagen und ein umfangreiches Entertainmentsystem bereit. Eine LED-Ambientebeleuchtung, Edelholzapplikationen und eine aktive Beduftungsanlage runden das Angebot ab.

Motorseitig stehen der Mercedes S-Klasse bislang ein 6-Zylinder-Diesel mit 258 PS, ein V8-Benziner mit 455 PS und ein Mild-Hybrid mit 306 + 27 PS zur Verfügung. Wie bei der Vorgänger-Generation sollen beide Karosserieversionen auch als S63 AMG mit V8-Motor und als S 65 AMG mit V12-Triebwerk auf den Markt kommen. Die Vorgängermodelle der S-Klasse sind als W116 (1972-1980), W126 (1979-1991), W140 (1991-1998), W220 (1998-2005) und W221 (2005-2013) bekannt.