Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alle Mercedes V-Klasse Generationen

2 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
6/10 Punkte Mercedes V 280 Ambiente

Ein 2,8 Liter großer und 174 PS starker Sechszylindermotor von VW mit Automatik macht den Mercedes V 280 zum bestmotorisierten und komfortabelsten Modell der V-Klasse.

8/10 Punkte Mercedes V 230 TD

Mit der neuen V-Klasse, einem Ableger des in Spanien produzierten Transporters Vito, schaltet sich Mercedes reichlich spät in den beständig wachsenden Van-Markt ein. Der Hang zur Größe macht erst vor dem Antrieb halt: Vorläufig sind ausschließlich Vierzylindermotoren lieferbar.

Über Mercedes V-Klasse

Die Mercedes V-Klasse wurde von 1996 bis 2003 auf dem deutschen Markt angeboten.

Das Modell ist im Segment der Kleintransporter angesiedeltet. Die Mercedes V-Klasse ist die Pkw-Variante der Baureihe, das Transportermodell wurde unter dem Namen Vito als Nutzfahrzeug vertrieben. Der Nachfolger des MB100 steht in Konkurrenz unter anderem zum sehr beliebten VW-Bus. Ab dem Jahr 2003 wurde die Mercedes V-Klasse an von der W639-Baureihe abgelöst, die den Namen Viano für die Pkw-Version trägt.

Als Antriebe für die Mercedes V-Klasse standen drei Benzin-Motoren sowie zuletzt drei Diesel-Aggregate zur Auswahl. Top-Motor bei den Benzinern war der 2,8-Liter große VR6 von Volkswagen, der es auf eine Leistung von 174 PS brachte. Darunter rangierten bei der Mercedes V-Klasse ein 2,3-Liter mit 143 PS und ein 2,0-Liter-Benziner mit 129 PS Leistung. Auf der Selbstzünderseite bot das Unternehmen zuletzt zwei 2,2-Liter Vierzylinderreihenmotoren mit 122 beziehungsweise 102 PS an.