6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes W154 (Rennwagen)

ab 1938

Über Mercedes W154 (Rennwagen)

1938 und 1939 dominierte der Mercedes W154 das Motorsportgeschehen auf der Welt. Es handelte sich um einen Rennsportwagen, dessen Motor auch für heutige Verhältnisse gigantisch war. Fahrzeughistorisch gehörte der W154 zu den Begründern des Mythos "Silberpfeil".

Unter der Haube des schmalen silbernen Gefährts verbarg sich ein Frontmotor mit 12 Zylindern, die in V-Form angeordnet waren. Die Leistung lag bei etwa 450 PS, die auch dank zwei Roots-Gebläsen realisiert wurde. Ursprünglich sollte das Dreiliter-Aggregat über einen W24-Motor mit 24 Zylindern verfügen; von diesem Plan hat Mercedes allerdings Abstand genommen. Die V-Anordnung der Zylinder ermöglichte einen tieferen Einbau und damit einen niedrigeren Schwerpunkt des Fahrzeugs. Dessen Vorteile offenbarten sich vor allem im Vergleich zum W125, bei dem die Zylinder noch in Reihe geschaltet waren.

Maximal waren mit dem V12-Triebwerk 310 km/h möglich. Der Verbrauch des Mercedes W154 war enorm und belief sich auf einen Liter pro Kilometer. Angesichts dieser Trinkmanieren dürfte es nicht verwundern, dass der Mercedes W154 einen Tank mit 400 Liter Fassungsvermögen mit sich führte. Zwischen 1938 und 1939 gewann der W154 trotzdem elf sehr wichtige Rennen, was damals eine außerordentliche Errungenschaft war.