Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aiello hört auf

Foto:

Der frühere DTM-Meister Laurent Aiello tritt zum Saisonende des Deutschen Tourenwagen Masters am 23. Oktober vom Motorsport zurück. "Ich habe mich entschlossen, meine Karriere zu beenden.

17.09.2005

Noch macht mir der Motorsport Spaß, und diesen Punkt will ich nicht überschreiten", erklärte der Franzose am Samstag (17.9.) auf dem Eurospeedway in der Lausitz. Im Qualifikationstraining war er mit seinem Opel Vectra noch schnellster Fahrer im Feld. In der anschließenden Kampf um die Pole-Position erreichte er nur Startplatz neun für das Rennen am Sonntag.

"Laurent Aiello hat in seiner 20-jährigen Karriere vom Renncart bis zum Sportwagen eine Erfolgsbilanz erreicht, die der Traum eines jeden Rennfahrers ist", sagte Opel-Sportchef Volker Strycek über den 36-jährigen. Für den Automobilhersteller aus Rüsselsheim geht Aiello, der die DTM 2002 im Abt Audi gewonnen hat, im zweiten Jahr an den Start. Als schönsten Einzelerfolg bezeichnet der Franzose aber noch immer seinen Sieg beim prestigeträchtigen Formel-3-Rennen von Monaco.

Den Sprung in die Formel 1 schaffte der leidenschaftliche Jetski- Fahrer jedoch nicht. 1997 gewann der zweifache Familienvater den deutschen Supertourenwagen-Cup auf Peugeot. Zwei Jahre später siegte er für das Porsche-Werksteam beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Bei der DTM war Aiello seit dem Jahr 2000 mit von der Partie: die ersten vier Jahre im Cup Audi-Team, seit 2004 bei Opel.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden