Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Albers und Duval beim Race of Champions

Foto: McKlein 21 Bilder

Rallye Australien-Sieger Francois Duval und der Minardi-Formel 1-Pilot Christijan Albers treten beim Race of Champions (3.12.) an. Der Belgier und der Niederländer bilden im Nationen-Cup das Benelux-Team.

21.11.2005

Eigentlich freut sich Christijan Albers vor allem über die Fortsetzung seiner Formel 1-Karriere im neu formierten Midland-Team. Doch vor Beginn der neuen GP-Saison kann er sich noch auf ein anderes Datum freuen. Am 3. Dezember tritt er als erster Niederländer beim Race of Champions im Pariser Stade de France an.

"Jean Alesi hat mir schon so viel über dieses Rennen erzählt. Es ist eine Ehre, als erster Niederländer eingeladen zu werden, und natürlich will ich jetzt auch gewinnen", sagt Albers. Auf dem Papier stehen die Chancen nicht schlecht. Partner Francois Duval kommt nach seinem ersten Rallye-WM-Sieg mit neuem Selbstbewusstsein nach Paris. Der Belgier erreichte zwischen 2001 und 2003 drei Mal das Halbfinale des Race Champions.

Vier Formel 1-Fahrer und vier Rallye-Werkspiloten am Start

Das Benelux-Team trifft allerdings auf schwere Konkurrenz. Bisher sind mit Finnland, Großbritannien, Skandinavien, Brasilien, USA und Frankreich weitere sechs Teams nominiert. Favorisiert sind die Franzosen mit Sébastien Loeb und Jean Alesi. Mit Albers sind bisher vier aktuelle und ehemalige Formel 1-Fahrer am Start. Dazu gesellen sich der Champcar- und der IRL-Champion und vier aktuelle Rallye-WM-Werksfahrer.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden