Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi R8 Grand Am

Neuer Audi startet in Daytona

Audi R8 Grand Am Foto: Audi 27 Bilder

Audi startet mit zwei neuen R8 Grand Am-Autos beim traditionsreichen 24 Stunden-Rennen von Daytona. Wir stellen Ihnen das Auto und die Fahrer für den Langstreckenklassiker vor.

24.01.2012 Tobias Grüner

Audi R8 Grand Am - so heißt das neuen Kundensport-Modell aus Ingolstadt, das speziell für den amerikanischen Markt entwickelt wurde. Der erste große Auftritt des GT-Sportwagens ist für den Langstreckenklassiker in Daytona geplant, der Ende Januar zum 50. Mal ausgetragen wird.

Zwei Audi R8 Grand Am in Daytona

Mit den Rennställen APR Motorsport und Oryx Racing haben zwei Kundenteams ihre Teilnahme an dem 24 Stunden-Rennen bestätigt. Vom 26. bis 29. Januar kämpfen die beiden Audi R8 Grand Am auf dem berühmten Tri-Oval in Florida gegen rund 30 andere Fahrzeuge um den Sieg in der GT-Klasse.

Am Steuer wird dann auch ein alter Bekannter aus dem Audi-Werkskader zu sehen sein: Der fünffache Le Mans-Sieger Emanuelle Pirro aus Italien soll das APR-Team verstärken. Neben dem Routinier gehen auch die beiden Amerikaner Ian Bass und Jim Norman sowie Nelson Canache aus Venezuela für das Team aus Alabama an den Start. Das Oryx-Auto pilotieren Teambesitzer Humaid Al Masaood und Saeed Al Mehairi aus den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie der Brite Steven Kane.

Neben den beiden bestätigten Kundenteams verhandelt Audi nach eigener Aussage aktuell noch mit weiteren Interessenten für den R8 Grand Am. Wie der Hersteller aus Ingolstadt bestätigte, wird das Auto neben Daytona auch bei den übrigen zwölf Läufen der Grand Am-Serie antreten.

Audi R8 Grand Am auf Basis des R8 LMS

Das Auto basiert auf dem bekannten GT-Renner Audi R8 LMS, der vor allem für europäische Sportwagen-Rennen entwickelt wurde. Mit einer Länge von 4,470 Metern ist der Grand Am allerdings fünf Millimeter kürzer. Das Mindestgewicht von 1.280 Kilogramm ist zehn Kilo leichter. Der Tankinhalt beträgt nach Grand AM-Einstufung nur 100 statt 110 Liter.

Angetrieben wird der Audi R8 Grand Am von einem V10 Motor mit 5,2 Liter Hubraum. Die genauen Leistungsdaten sind abhängig von der Größe des Luftmengen-Begrenzers. Wenn das Aggregat frei atmen kann, stehen ca. 560 PS zur Verfügung. Das Drehmoment gibt der Hersteller mit "über 500 Nm" an. Verteilt wird die Kraft über ein pneumatisch betätigtes Sechsgang-Sportgetriebe, das über Lenkradwippen geschaltet wird. ABS und Traktionskontrolle, die im Audi R8 LMS serienmäßig eingebaut sind, mussten für den R8 Grand-Am stillgelegt werden.

Die mächtigen 12 x 18 Zoll-Felgen sind vorne mit Reifen der Dimension 305/65 R18 bespannt. Hinten kommen 13 x 18 Zoll-Felgen mit Continental-Gummis im 325/71er Format zum Einsatz, was noch einmal ein gutes Stück größer ist als beim "normalen" R8 LMS. Auch die Karosserie-Anbauteile unterscheiden sich beim Grand Am-Reglement. Bis zu 70 Prozent des aerodynamisch erzeugten Anpressdrucks gehen laut Audi verloren.

Betreut wird das US-Kundensportprogramm "Audi Sport customer racing" direkt von Audi of America. Werksseitig war Audi zuletzt 2008 mit dem LMP1-Prototypen eine Saison lang im US-Rennsport vertreten. Damals gewannen die Ingolstädter den Titel in der ALMS.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden