Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tracktest BMW Alpina B6 GT3

Nach 20 Jahren aufs Siegertreppchen

BMW Alpina B6 GT3 Foto: Hans-Dieter Seufert 27 Bilder

Dank seinem bärigen Drehmoment gehört der B6 GT3 zu den stärksten seines Fachs. Derart gerüstet kehrt Alpina nach über 20 Jahren Abstinenz nicht nur zurück auf die Rennstrecke, sondern auch aufs Siegertreppchen.

11.12.2009

Für ein erstes Date stellt man sich den Rahmen angenehmer vor. Nicht gleich Kerzenlicht, aber ein angemessenes Ambiente kann man doch erwarten. Stattdessen: zehn Grad Celsius. Der Regen prasselt so derb wie im schottischen Hochland. 

Dem BMW Alpina B6 GT3 liegen schnelle und flüssige Kurse

Den widrigen äußeren Umständen entsprechend fällt die Begrüßung zwischen dem BMW Alpina B6 GT3 und dem Gaststarter zunächst etwas unterkühlt aus. Auch der lediglich 2,6 Kilometer lange Kleine Kurs von Hockenheim gilt für den fast fünf Meter langen GT3-Renner nicht gerade als das beste Terrain. Es sind die schnellen, flüssigen Kurse, die dem Sportler aus dem Allgäu liegen. Wie beispielsweise der Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings, auf dem der von Andreas Wirth und Jens Klingmann pilotierte Alpina-Renner im Rahmen der ADAC GT Masters-Serie schon erste Siegeslorbeeren ernten konnte. Mitte Oktober gelang Alpina in Oschersleben sogar ein Doppelschlag: Claudia Hürtgen und der Belgier Maxime Martin gewannen beide Rennen. In der GT3-Europameisterschaft reicht es momentan noch zu Platz zwei.

Der BMW Alpina B6 GT3 wurde von 1.700 auf 1.300 Kilogramm getrimmt

Der Weg aufs Siegertreppchen war steinig und vor allem schwer. Schließlich musste das Buchloer Rennderivat von über 1.700 auf lediglich 1.300 Kilogramm getrimmt werden. Jeder Winkel der Karosserie wurde dafür ausgebeint. Statt Blech und Stahl stecken nun Kohlefaser und Magnesium im B6 GT3. Der Motor ist hingegen geblieben. Wie im Straßen-B6 bildet ein 4,4 Liter großer BMW-V8 die Basis. Dieser wird mittels Kompressor mit einem Ladedruck von maximal 0,8 bar beschickt. Vor dem um 105 Millimeter nach hinten verrückten Triebwerk liegen die Kühler tief geduckt im 45-Grad-Winkel. „Nur mit dieser Durchströmung sind optimale Abtriebswerte zu erzielen“, erläutert Firmenchef Andreas Bovensiepen stolz.

Mit 550 Kilogramm Abtrieb bei 200 km/h hat der Alpina B6 GT3 herausragende Werte

Mit Recht: Versuche im Windkanal von BMW attestierten dem B6 GT3 bei Tempo 200 einen hervorragenden Abtrieb von 550 Kilogramm. An 200 km/h ist zunächst aber nicht zu denken. Auch wenn der Himmel endlich seine Schleusen schließt, sind Regenreifen immer noch erste Wahl. Die Beziehung behutsam beginnen, lautet demnach die Devise. Tief bollernd bringt sich der V8 auf Temperatur. Mit einem Fingerschnipp an der rechten Schaltwippe klickt der erste Gang in die Verzahnung. Das Surren der Pumpe im Umfeld des Getriebetunnels offenbart das dahinter steckende Geheimnis: Eine Pneumatik befehligt das um 60 Zentimeter nach hinten versetzte, geradverzahnte Renngetriebe.

Nach dem unterkühlten Start nimmt die Beziehung zum BMW Alpina B6 GT3 Fahrt auf

Endlich nimmt die Beziehung Fahrt auf. Elegant und unkapriziös wummert der Alpina aus der Boxengasse. Im Display direkt hinter dem Lenkrad flimmern Zahlenwerte zum technischen Gemütszustand des B6. Darüber tanzen die acht Schaltlampen Quickstep. Ein Zucken mit dem Finger, und im Getriebe ist die nächste Verzahnung eingeschossen – trocken, humorlos, ohne Kupplung und unter Volllast. 5.800 lautet die Maximaldrehzahl. Aber der Alpina macht es auch für deutlich weniger. Schließlich rollt er sein bäriges Drehmoment über einen äußerst weiten Bereich aus.


Den BMW Alpina B6 GT3 scheint nichts vom rechten Weg abzubringen

Und das darf er doch tatsächlich noch mit voller Macht tun: Die Ideallinie trocknet ab. Zeit für Slicks. Jetzt kommt die Beziehung so richtig in Schwung. Der B6 öffnet sich, stülpt sein wahres Ich nach außen. Und ob es die schnellen Kurven sind, in denen er ganz groß aufspielt. Nichts scheint ihn dann vom rechten Weg abzubringen. Auch kein verfrühter Gaseinsatz, weil Traktion Ehrensache ist und sich ein drängendes Heck angenehm sanft anbahnt. Der lange Radstand stimmt milde, auch beim Überfahren von Curbs. Nur in den engen Biegungen bleibt ein Hang zum Untersteuern.

Schallend stampft der BMW Alpina B6 GT3 dahin

Auf zur nächsten Geraden – die riesige Drehmomentwelle bricht erneut herein. Schallend stampft der V8 dahin. Was nach der kurzen und heftigen Liaison letztlich am prägnantesten im Gedächtnis bleibt, ist das Runterschalten: Anbremsen, Kupplung treten, zwei Klicks an der linken Schaltwippe bedeuten zwei Gänge nach unten. Es folgen zwei pneumatische Schüsse, automatisiert der passende Stoß Zwischengas, und im Getriebe herrscht Ordnung. Ehrlich: Alleine diese Arie war schon im Regen Liebe auf den ersten Blick.

Anzeige
Alpina B6 Biturbo BMW ab 183 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden