Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW M6 Gran Coupé Safety-Car

Bayern-Bomber bremst Bradl & Co.

BMW M6 Gran Coupé Safety Car 2013 Foto: BMW 43 Bilder

BMW schickt in der MotoGP-Saison 2013 das 560 PS starke M6 Gran Coupé als Safety-Car auf die Rennpiste. Wir stellen Ihnen das Auto vor, das die 350 km/h schnellen Zweiradler einbremsen soll.

09.04.2013 Tobias Grüner

Der BMW M6 Gran Coupé fährt noch gar nicht auf öffentlichen Straßen, da hat er schon seine ersten Einsätze auf der Rennstrecke. Bei der MotoGP sorgt der 560 PS starke Bayer für Ordnung, wenn es Rossi, Bradl und Co. mal etwas übertreiben. Dank weiß-rot-blauer Kriegsbemalung und auffälliger Leuchtelemente ist der Viertürer auf der Piste nicht zu übersehen.

BMW M6 Gran Coupé ohne Chance gegen MotoGP

Dabei ist das BMW M6 Gran Coupé an sich schon kaum zu übersehen – geschweige denn zu überhören. Der 4,4 Liter Biturbo V8 darf über die vier in der gewohnten 2+2 Ordnung platzierten Endrohre frei ausblasen. Die M-Power reicht aus, um das Hochleistungscoupé in 4,2 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen. Schluss ist erst jenseits der 300 km/h-Marke.
 
Wollte sich der M6 mit den potenten Zweiradlern anlegen, bliebe er allerdings ohne Chance. Die 1.000 Kubik-Motoren der MotoGP-Bikes kommen zwar "nur" auf rund 250 PS, schießen damit aber bis auf 350 km/h. Dank Drehzahlorgien bis 18.000/min sind die Zweiradler in weniger als 5 Sekunden bei 200 km/h.

BMW sorgt für Sicherheit

Die Piloten müssen die Gashand also etwas zügeln, wenn das Safety-Car im Einsatz ist. Dabei ist das M6 Gran Coupé gar nicht das einzige Modell, dass die Münchner mit dem Motorrad-Zirkus auf Welttournee schicken. Insgesamt umfasst die Flotte der offiziellen MotoGP-Fahrzeuge in der Saison 2013 fünf BMW M und M Performance Modelle.
 
Neben dem BMW M6 Gran Coupé fungieren das M6 Coupé und der M5 als Safety Cars. Der Safety Officer geht in einem BMW M3 Coupé auf die Strecke, und als Medical Cars werden zwei BMW M550d xDrive Touring eingesetzt. Dazu stellt BMW Motorrad zwei neue HP4 als Safety Bikes zur Verfügung.

M-Renner für Quali-Spezialisten

Schon 15 Jahre ist BMW in der MotoGP als Partner für die Sicherheitsfahrzeuge unterwegs. Seit 2003 gibt es auch den BMW M-Award. Der Pilot mit den besten Leistungen im Qualifying bekommt am Ende der Saison ein Auto geschenkt – natürlich auch in M-Spezifikation.

In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen die BMW-Fahrzeuge in der MotoGP genauer vor. Dazu haben wir einen Überblick über ungewöhnliche Safety-Cars weltweit zusammengestellt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden