Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Citroen steigt in die WTCC ein

Loeb wird Werks-Tourenwagenpilot

Sébastien Loeb (F) Porsche 911 GT3 Cup (991), Porsche Mobil 1 Supercup 2013, Martini Racing Design Foto: Porsche 45 Bilder

Der französische Autobauer Citroën und der mehrfache Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb stellen sich ab 2014 einer neuen sportlichen Herausforderung und steigen gemeinsam in die WTCC ein. Das gab der Autobauer am Dienstag (25.6.2013) bekannt.

25.06.2013 Uli Baumann

Loeb wechselt in die WTCC

Mit dem Einstieg in die FIA World Touring Car Championship stellt sich Citroën erstmals dem Wettbewerb einer internationalen Rennserie auf der Rundstrecke. Die WTCC bietet sich mit ihrer Medienpräsenz, dem internationalen Rennkalender und den überschaubaren Kosten geradezu an um die Marke Citroën und ihre Produkte international bekannter zu machen, erklärt der französische Autobauer.

Mit welchem Modell und mit wievielen Autos ab 2014 in der WTCC gefahren wird, ließen die Franzosen noch offen. Klar ist hingegen, dass eines der Werkscockpits mit dem neunfachen Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb besetzt wird.

Das Engagement der Franzosen in der WRC bleibt vom WTCC-Einstieg unberührt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden