Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Dieselspeed mit Ludwig am Start

Foto: Wolfgang Wilhelm

Das Dieselspeed-Team hat für das diesjährige 24-Stunden Rennen ein spektakuläres Fahrertrio aus dem Hut gezaubert. Diese Drei sind echte alte Haudegen und kennen die Nordschleife - Henning Meyersrenken, Reinhard Schall und Klaus Ludwig.

27.04.2008

Das Dieselspeed-Team geht schon seit mehreren Jahren mit einem Diesel betriebenen BMW an den Start. Im letzten Jahr feierte man mit dem Boliden einen zweiten Platz in der Klasse S2. Doch für dieses Jahr hat sich das Team etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit Klaus Ludwig hat man sich einen ganz dicken Fisch in der Motorsportszene an Land gezogen. Der 58-Jährige ist eine Tourenwagenlegende. 36 DTM Siege konnte der Bonner in seiner erfolgreichen Karriere einfahren und belegt damit Platz zwei in der ewigen Bestenliste.

Zudem kennt "König Ludwig" jeden einzelnen Grashalm auf der Nordschleife. Bereits dreimal gewann er die 24-Stunden auf dem berüchtigten Eifelkurs. Unterstützung bekommt Ludwig von zwei weiteren Routiniers. Zum einen ist dies Reinhard Schall. Der 51-Jährige und Ludwig kennen sich noch aus den Anfängen der DTM. In der Saison 1989 fuhr Ludwig auf einem Mercedes 190 E und Schall pilotierte zur gleichen Zeit einen Toyota Supra. Durch das Dieselspeed Projekt haben die beiden nun wieder zusammengefunden.

Komplettiert wird das bärenstarke Trio durch den 54-JährigenLangstreckenroutinier Henning Meyersrenken. Meyersrenken ist von derLangstreckenmeisterschaft über 24h-Rennen bis zu Oldtimer-Rennen schonalles gefahren und kennt die Nordschleife ebenfalls wie seine eigeneWestentasche. "Zusammen bringen wir es zu Dritt immerhin auf über 160Jahre" witzelt Henning Meyersrenken. "Wir werden einmal sehen, was diejungen Wilden so drauf haben. Auf jeden Fall werden wir jede MengeSpass haben."


Diesel-Power

Bei der diesjährigen Auflage des 24-Stunden Rennens geht das Dieselspeed-Team mit einem BMW 335d GTR an den Start. Und Teamchef Günter Beckers verfolgt ein ganz klares Ziel mit dem Diesel-BMW: "Wir wollen den Klassensieg erreichen und versuchen in Richtung Top 20 zu fahren". 374 PS hat das Kraftpaket unter der Haube und steht damit den ganz Großen nur wenig nach. Mit dieser Kombination aus massiven Pferdestärken und geballter Erfahrung, darf man auf das Team aus Viersen besonders gespannt sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden