6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DRM

Kahle siegt am Vogelsberg

Foto: DRM

Matthias Kahle und Peter Göbel holten bei der hessischen Vogelsberg-Rallye im Skoda Octavia ihren zweiten Saisonsieg und bauten damit die Tabellenführung in der DRM auf 18 Punkte vor Meister Hermann Gassner aus.

19.04.2004

Wie bei der Oberland-Rallye sicherte sich Kahle mit geschickter Reifenwahl den Erfolg. Nach sechs reinen Asphalt-Prüfungen betrug der Vorsprung auf den gut aufgelegten Skoda-Kollegen Maik Stölzel noch unsichere 20 Sekunden. Dann standen in Fraurombach, Niederaula und Schlitz Mischprüfungen mit Schotterpassagen an. Alle Spitzenfahrer setzten auf Asphaltreifen, Kahle ließ Schotterpneus aufziehen.

Der Görlitzer setzte vier Bestzeiten, vergrößerte seinen Vorsprung auf 50 Sekunden und damit war der Widerstand gebrochen – zumal sich Stölzel einmal drehte, weil Kahle, wild durch das Bankett räubernd, den Nachfolgenden die Straße verschmutzt hatte. „Das war unendlich geil“, schwärmte der Sieger im Ziel. Stölzel sicherte sich mit Rang zwei sein bestes DRM-Ergebnis vor Hermann Gassner, der im Mitsubishi Lancer in der seriennahen Gruppe N wieder einmal ohne ernsthafte Gegenwehr blieb.

Harter Kampf in der Super 1600

Einen umso härteren Kampf sahen die 25 000 Zuschauer in der Super 1600-Kategorie der kleinen Fronttriebler. Zwar konnte Niki Schelle im Suzuki wegen Getriebeproblemen nicht in den Spitzenkampf eingreifen, aber Sven Haaf im Citroën Saxo, Carsten Mohe im Renault Clio und Horst Rotter im Opel Corsa waren nach zehn von zwölf Prüfungen nur durch drei Sekunden getrennt. Ein Überschlag von Rotter und eine finale Bestzeit von Haaf entschieden den Dreikampf zugunsten des Saxo-Piloten.

Endstand Vogelsberg-Rallye nach 12 Wertungsprüfungen über 140 km:

1. Matthias Kahle/Peter Göbel, Skoda: 1:19:27 Std
2. Maik Stölzel/Thomas Windisch, Skoda: +1:01 Minuten
3. Hermann Gassner/Siggi Schrankl, Mitsubishi: +1:36,5 Minuten
4. Olaf Dobberkau/Tanja Geilhausen, Mitsubishi: +1:45,7 Minuten
5. Sven Haaf/Michael Wenzel, Citroen: +1:55,2 Minuten
6. Carsten Mohe/André Kachel, Renault: +2:03,9 Minuten
7. Markus Hesse/Uwe Kunze, Mitsubishi: +2:42,9 Minuten
8. Kristian Poulsen/Ole Frederiksen, Mitsubishi: +2:47,6 Minuten
9. Horst Rotter/Sabrina Berdi, Opel: +2:52,4 Minuten
10. Ronny Amm/René Tonn, Mitsubishi: +3:29,5 Minuten

Punktestand:

1. Kahle: 80 Punkte
2. Gassner: 62 Punkte
3. Haaf: 56 Punkte
4. Dobberkau: 52 Punkte
5. Stölzel: 43 Punkte
6. Steinacker: 35 Punkte
7. Schelle: 33 Punkte
8. Rotter: 32 Punkte
9. Stapel: 27 Punkte
10. Steudten: 27 Punkte


Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden