Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hans-Joachim Stuck

Hans-Joachim Stuck im Krankenhaus

Foto: VLN 25 Bilder

Volkswagen-Motorsport-Repräsentant Hans-Joachim Stuck musste sich heute in einem Krankenhaus in Neuwied einer Operation am Kopf unterziehen. Der 59-Jährige hat den Eingriff gut überstanden. Eigentlich wollte er im Scirocco Cup im Rahmen der DTM starten.

07.08.2010 Claus Mühlberger

Der 59-Jährige wollte am Samstag eigentlich als Gastfahrer die Rennen zum Volkswagen Scirocco-Cup auf dem Nürburgring bestreiten, klagte aber bereits morgens über Übelkeit. Stuck wurde daraufhin sofort ins Krankenhaus eingewiesen. 

OP steht eventuell in Zusammenhang mit Unfall

Die Erkrankung steht möglicherweise in Zusammenhang mit dem schweren Unfall, den Stuck vor exakt fünf Wochen auf der Nordschleife des Nürburgrings hatte. Auf feuchter Piste war der Bayer mit seinem Audi R8 LMS mit hoher Geschwindigkeit im Streckenabschnitt "Schwedenkreuz" in die Leitplanken geprallt.

Die Ärzte diagnostizierten eine Gehirnerschütterung. Stuck tauchte dennoch noch am gleichen Nachmittag, nur wenige Stunden nach dem Unfall, in der Werkstatt des Phoenix-Teams auf, um den Schaden an seinem Rennauto in Augenschein zu nehmen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden