Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lada geht in die WTCC

Der russische Hersteller Lada hat ein dreijähriges Tourenwagen-Programm in der Weltmeisterschaft WTCC verabschiedet. Vorbereitung und Einsätze leistet das deutsche MTEC-Team.

07.11.2005

Dass Lada ein Image-Problem in West-Europa hat, ist in Russland kein Geheimnis mehr. Generaldirektor Vitaly Vilchik will nun Abhilfe schaffen und schickt ab 2006 ein Zweiwagenteam in die Tourenwagen-WM (WTCC). In der kommenden Saison soll die auf der Limousine 2106 basierende Mittelklasse-Limousine zur Rennreife gelangen, ab 2007 will man mit der optisch stark überarbeiteten Version Priora antreten.

"Wenn es mit der Homologation keine Probleme gibt, wollen wir die komplette Saison fahren", sagt Teamchef Norbert Ruths, dessen MTEC-Team den Zuschlag für Entwicklung und Einsätze erhalten hat. Bruder Andreas Ruths ist für die Technik der frontgetriebenen Stufenheck-Limousine verantwortlich.

Motor von Opel

Mit der Schrägheckvariante 2112 hat MTEC in der deutschen Rallye-Meisterschaft bereits Erfahrung gesammelt. Die viertürige Stufenheck-Version hat bereits eine Gruppe-N-Homologation und die ersten Windkanaltests hinter sich. Der Zweiliter-Vierzylinder des 2106 kommt von Opel und dient auch in der Formel 3 Euroserie als Basis. "Der Motor ist von der sportlichen Verwendbarkeit gut", sagt Norbert Ruths.

Bei Prognosen ist Ruths vorsichtig: "Wir haben 2005 gesehen, dass sich alle im Bereich von etwa drei Sekunden bewegen. Es wäre vermessen zu sagen, wir fahren gleich vorne, aber ich sehe keinen Grund, warum wir nicht mitfahren sollten." Dem ursprünglich bevorzugten Rallye-Terrain bleibt MTEC ebenfalls treu: Das Team will einen allradgetriebenen Lada Super 2000 als Versuchsträger in die russische Meisterschaft schicken.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden