6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi Le Mans-Programm für 2010 steht

Audi mit Porsche-Verstärkung in Le Mans

Audi R15 TDI Le Castellet Foto: Audi 61 Bilder

Nach der ersten Niederlage gegen Peugeot will sich Audi die Le Mans-Krone 2010 direkt wieder zurückholen. Am Donnerstag (4.2.) haben die Ingolstädter ihre Fahrerteams benannt. Wie schon im Vorjahr holt sich Audi Unterstützung von Porsche ins Team.

04.02.2010 Tobias Grüner

Mit aller Macht will Audi den Le Mans-Ausrutscher aus dem Vorjahr wieder wettmachen. Vier Monate vor dem Start zum Langstreckenklassiker am 12. Juni 2010 hat der achtfache Sieger den Kader bekanntgegeben, mit dem man gegen den französischen Rivalen Peugeot antreten will.

"Unser erklärtes Ziel ist es, den Le-Mans-Pokal nach Ingolstadt und Neckarsulm zurückzuholen. Drei Autos bedeuten drei Chancen - und alle drei R15 TDI sind unserer Meinung nach erstklassig besetzt", erklärte Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich. "Bedanken möchte ich mich in diesem Zusammenhang auch bei unseren Kollegen von Porsche, die uns mit Timo (Bernhard) und Romain (Dumas) erneut zwei ihrer besten Fahrer zur Verfügung stellen, die uns bei ihrem ersten Le-Mans-Einsatz für Audi viel Freude bereitet haben."

Rockenfeller ergänzt Porsche-Duo

Bernhard und Dumas werden allerdings nicht wie 2009 mit Alexandre Premat das Auto teilen, sondern mit Mike Rockenfeller. Der Audi-DTM-Pilot, der bereits seit 2007 zum festen Audi-Kader in Le Mans gehört, konnte erst vor kurzen einen überraschenden Triumph bei den traditionsreichen 24 Stunden von Daytona (31.1.) feiern.

Bernhard und Dumas sind bereits heiß auf den zweiten Gastauftritt im Audi R15: "Nach dem großen Pech im vergangenen Jahr freue ich mich sehr darauf, in diesem Jahr wieder für Audi in Le Mans zu starten und um den Gesamtsieg kämpfen zu können", sagt Bernhard. "Wir konnten 2009 im Rennen viel Erfahrung mit dem Auto sammeln" ergänzt KollegeDumas.

Kristensen/McNish/Capello wieder auf Titeljagd

Speerspitze des Audi-Werksdreiers ist aber nach wie vor das Team um den achtfachen Le Mans-Sieger Tom Kristensen. Wie im vergangenen Jahr und auch beim letzten Audi-Erfolg 2008 teilt sich der Däne das Cockpit mit dem Italiener Dindo Capello und dem Schotten Allan McNish. Den dritten R15 werden von Marcel Fässler (CH), André Lotterer (D) und Benoit Treluyer pilotiert.

Alle drei Audi R15 TDI werden vom Audi Sport Team Joest eingesetzt und tragen die Startnummern 7, 8 und 9. Das dritte Fahrzeug läuft dabei offiziell unter dem Bewerbernamen "Audi Sport North America".

Erster R15-Einsatz in Le Castellet

Das Roll-out des "R15 plus" ist für Ende Februar vorgesehen. Im März steht ein umfangreiches Testprogramm auf dem Plan. Der erste Renneinsatz folgt am 11. April beim 8-Stunden-Rennen in Le Castellet (Frankreich). Als Generalprobe für die 24 Stunden von Le Mans startet Audi am 9. Mai außerdem mit drei Fahrzeugen beim 1.000-Kilometer-Rennen in Spa-Francorchamps (Belgien).

Nach den 24 Stunden von Le Mans 2010 am 12./13. Juni plant Audi außerdem die Teilnahme mit zwei R15 TDI am neu geschaffenen Le Mans Intercontinental Cup, der aus Rennen in Großbritannien, den USA und Asien besteht. Der Cup ist Vorläufer einer weltweiten Rennserie für Le-Mans-Sportwagen, die ab der Saison 2011 ausgetragen werden soll.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden