Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Monster Ford Mustang von Ken Block

Das ist der neue Star aus Gymkhana 7

Gymkhana 7 - Ken Block - Ford Mustang - 2014 Foto: Monster 44 Bilder

Kurz vor der Veröffentlichung des neuen Gymkhana 7-Videos hat Ken Block schon Mal sein Gefährt für die Action-Sause präsentiert. Der Driftkönig ist mit einem rund 850 PS starken 1965er Ford Mustang unterwegs - natürlich im bösen Monster-Style.

05.11.2014 Tobias Grüner

Ken Block hat ein neues Spielzeug. Offenbar ist ihm sein bekannter 700 PS starker Ford Fiesta zu langweilig geworden. Im neuesten Gymkhana 7 Stunt-Video ist der Kalifornier mit einem Ford Mustang unterwegs. Wie es sich für den YouTube-Star gehört, wurde das Pferdchen natürlich vor dem großen Auftritt in ein böses Monster-Mobil namens "Hoonicorn" verwandelt.

Gymkhana 7-Mustang mit rund 850 PS

Der alte Ford Mustang ist nach dem Umbau nur noch rudimentär zu erkennen. Tiefer, breiter, stärker lautete das Motto für die Monster-Haustuner RTR. Außen sorgt ein Teil-Carbon-Breitbaukit mit fetten Spoilern, Splittern und einem riesigen Diffusor für den gewohnt, brachialen Auftritt.

Unter der Haube wurde dem Ponycar ein neues 6,7 Liter V8-Herz eingepflanzt. Allerdings ist "unter der Haube" nicht ganz richtig. Der obere Teil des von Roush Racing modifizierten Achtzylinders bohrt sich weit durch die Abdeckung nach oben und sitzt somit direkt im Sichtfeld des Piloten.

Der aufwändige Umbau auf Allrad-Antrieb sorgt dafür, dass die rund 850 Pferdchen auch einigermaßen rauchfrei auf Touren kommen. Auf den bronze-lackierten dreiteiligen Tiefbettfelgen (10,5x18 Zoll) wurden speziell angefertigte Pirelli-Reifen in der Dimension 295/30 R18 aufgezogen. Wer Ken Block kennt, weiß allerdings, dass die Gummis in den Videos nur eine begrenzte Halbwertzeit haben.

Hoonicorn-Mustang auf der SEMA in Las Vegas

Zu den weiteren Modifikationen von Ken Blocks Monster Mustang gehört auch ein tiefergelegtes Fahrwerk, ein individuell angepasster Überrollkäfig, ein 6-Gang-Getriebe und eine hydraulische Handbremse, mit der sich das "Hoonicorn" auf spektakuläre Art und Weise wenden lässt. Vollendet wird der böse Look von der bekannten Monster-Beklebung in Schwarz und Giftgrün.

Das neue Gymkhana-Video ist noch nicht veröffentlicht worden. Den Hauptdarsteller können sich die Fans auf der Tuning-Messe SEMA aber schon aus der Nähe anschauen. Neben Ken Blocks Monster Mustang stehen auf dem Ford-Stand noch einige weitere interessante Umbauten. In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die Highlights.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden