Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Monster Rallye-Autos

Die bekloppten Monster-Kisten

Monster Citroen DS3 RallyeCross - Liam Doran - 2014 Foto: Monster 28 Bilder

Seitdem Ken Block mit seinem YouTube-Videos Millionen Klicks generiert, sind die verrückten Monster Rallye-Autos bei den Fans besonders populär. Blocks bekloppter Fiesta ist aber nicht das einzige abgedrehte Modell in der Monster-Rallye-Flotte.

06.05.2014 Tobias Grüner

Der Rallye-Sport befindet sich aktuell im Wandel. Anfang dieses Jahrtausends gingen WRC-Läufe wie die Safari Rallye noch über mehr als 1.000 Kilometer. Piloten wie Colin McRae, Marcus Grönholm oder Petter Solberg begeisterten die Massen. Über die Jahre wurden die Etappen und Prüfungen allerdings immer kürzer. In der Ära von Loeb und Ogier hat der Sport spürbar an Abenteuer-Feeling verloren.

RallyCross spricht junge Rallye-Fans an

Die WRC scheint heute kaum noch jemanden zu interessieren. Die Berichte über die Rallye-WM wandern in Spartenkanäle ab und werden zu Nebenzeiten gesendet. Die Einschaltquoten befinden sich im Sinkflug. Die Hersteller jammern über mangelnde Reichweite. Doch tot ist der Rallye-Sport noch lange nicht. Er beginnt sich gerade neu zu erfinden. RallyCross heißt das Zauberwort.

Auf unterschiedlichen Belägen geht es dabei im direkten Duell über künstliche Sprunghindernisse. Lackaustausch ist hier nicht die Ausnahme sondern die Regel. Wer gewinnt zeigt nicht die Stoppuhr sondern ein einfacher Blick auf die Strecke. Das begeistert vor allem ein junges Publikum, das nicht die Geduld für tagelanges Einzelzeitfahren besitzt.

Die RallyCross-Autos sind mit rund 600 PS doppelt so stark wie die Modelle in der Rallye-WM. Dass man mit den aufgemotzten Kleinwagen mehr als nur Rennen fahren kann, wissen wir spätestens seit Ken Block. Zusammen mit Sponsor Monster hat der Kultpilot aus Kalifornien einen ganz neuen Rallye-Boom ausgelöst, der vor allem im Internet stattfindet. Die spektakulären Stunt-Videos werden auf YouTube millionenfach angeklickt.

Liam Doran fährt bösen Monster-DS3

Block ist aber nicht der einzige bekloppte Querfahrer im Monster-Kader. Während Block mit seinem verrückten Fiesta in der US Global Rallycross-Serie startet, versucht Liam Doran sein Glück mit einem bösartigen Monster Citroën DS3 in der offiziellen FIA RallyCross Weltmeisterschaft. Auch der Brite ist bekannt für spektakuläre Aktionen. Erst vor wenigen Wochen lieferte er sich ein Zwei- gegen Vierrad-Driftduell mit Speedway-Champion Tai Woffinden.
 
In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen die aktuellen Modelle der beiden verrückten Monster-Piloten genauer vor.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden