Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Ford EcoBoost-Rennmotor

Ford pulverisiert Daytona-Rekorde

Ford Racing, Daytona, EcoBoost V6 Foto: Ford Motor Company 11 Bilder

Ford Racing hat einen Prototyp mit einem neuen 3,5-Liter-V6-EcoBoost-Motor ausgestattet und damit drei Bestmarken in Daytona geknackt. Am Steuer des Wagens befand sich der 25-jährige Colin Braun, der sich neuer Geschwindigkeitskönig nennen darf.

11.10.2013 Andreas Haupt

358, 83 km/h - mit dieser Durchschnittsgeschwindigkeit beförderte Colin Braun einen Prototyp-Rennwagen auf einer Runde über den Daytona International Speedway. Damit stellte der 25-Jährige am vergangenen Mittwoch einen neuen Rekord auf. Noch nie zuvor war ein Rennfahrer auf dem Oval so flott unterwegs gewesen. Die alte Bestmarke, aufgestellt von Bill Elliott in einem Ford Thunderbird während eines NASCAR-Qualifyings 1987, lag bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 338 km/h. "Ich kann mir nur vorstellen, wie unruhig es für Bill Elliott bei diesen Geschwindigkeiten in seinem Thunderbird-Stockcar gewesen sein muss", sagte der neue Rekordmann. "Es war ein tolles Gefühl die Boxengasse hinunter zu fahren, und dabei zu sehen, wie glücklich jeder war."

Ford Racing, Daytona, EcoBoost V6
Ford pulverisiert Rekorde in Daytona 3:44 Min.

Ford EcoBoost-V6-Motor als Antrieb

Angetrieben wurde der von Braun pilotierte Rennwagen vom weiterentwickelten Ford EcoBoost-V6-Motor mit 3,5 Liter Hubraum. "Es war ein anspruchsvoller Tag", meinte Colin Braun. "Viele Leute haben viel Arbeit reingesteckt, um diesen Rekord aufzustellen. Die Kraft des EcoBoost-Motors ist unfassbar, und es erstaunlich, wie schnell der Motor auf Geschwindigkeit kommt." Mit dem Rennfahrzeug stellten Braun und Michael Shank Racing noch zwei weitere neue Geschwindigkeitsbestmarken auf: Einen Rekord über zehn Meilen mit stehendem Start (337,9 km/h) und eine weitere Bestleistung über zehn Kilometer (325,7 km/h), ebenfalls mit stehendem Start.

"Wir bei Ford sind alle sehr stolz auf diesen Tag", erzählte Ford-Racing-Direktor Jamie Allison. "Einen Ford EcoBoost-Rennmotor einzusetzen, der prinzipiell auf Serientechnologie basiert, und damit einen Jahrzehnte alten Geschwindigkeitsrekord zu brechen, sagt viel über unseren neuen Motor aus."

Seinen Renneinsatz wird der neue Bolide zusammen mit dem neuen Motor im Januar in der USCC-Serie feiern.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden