Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nico Hülkenberg

Doppelsieg beim Heimspiel auf dem Ring

Nico Hülkenberg Foto: GP2

Nach seinem überlegenen Sieg im Hauptrennen konnte Nico Hülkenberg auch den Sprint am Sonntag (12.7.) gewinnen. Damit übernahm das 21-jährige Nachwuchstalent vom ART-Team auch die Spitze der GP2-Gesamtwertung.

12.07.2009 Tobias Grüner

Nico Hülkenberg hat sich seine beste Saisonleistung für das Heimspiel am Nürburgring aufgehoben. Der momentan in Oxford lebende Rheinländer war über das gesamte Rennwochenende der dominierende Mann in der Formel 1-Nachwuchsklasse GP2.

Sieg im Haupt- und Sprintrennen

Von der Pole Position aus gewann Hülkenberg bereits am Samstag souverän das erste Rennen und sicherte sich auch noch den Bonuspunkt für die schnellste Rennrunde. Vom Start weg hatte der junge Deutsche das Rennen bestimmt und musste die Führung auch nach seinem Pflichtboxenstopp in der 15. Runde nicht mehr abgeben. Zum Glück für den Lokalmatador fiel auch noch Meisterschaftskonkurent Romain Grosjean zwei Runden vor der Ziellinie auf Rang sieben liegend aus.

Am Sonntag lief es dann ähnlich gut für "Hülki". Von Platz acht gestartet machte der Williams-Testfahrer bei feuchten Bedingungen eine Position nach der anderen gut. Während viele Piloten von der rutschigen Strecke flogen, behielt Hülkenberg die Nerven und fuhr schnell aber risikolos in die Spitze.

Mit Glück und Verstand zum Sprint-Sieg

Am Ende kam auch noch etwas Glück dazu, als der Führende Campos-Pilot Vitaly Petrov von der Rennleitung zu einer Boxenstrafe verdonnert wurde. Er war in der Startphase mit einer rüden Fahrweise aufgefallen. Auffällig war auch die Leistung von Grosjean, der im Sprintrennen eine Aufholjagd hinlegte, die der von Hülkenberg in nichts nachstand. Von Position 22 ging es am Ende auf Platz sechs in die Punkte.

Am viel umjubelten Doppelsieg des deutschen ART-Piloten konnte aber auch der Franzose nichts ändern. Mit einer halben Minute Vorsprung überquerte Hülkenberg die Ziellinie. Auf dem Podium konnte er nicht nur seine zwei Siege sondern auch erstmals in dieser Saison die Übernahme der Tabellenspitze feiern. In der Fahrerwertung führt Hülkenberg mit 46 Punkten vor Grosjean (42) und Petrov (41). Allerdings ist es wahrscheinlich, dass Grosjean demnächst in die Formel 1 wechselt, um beim Renault-Team den glücklosen Nelson Piquet zu ersetzen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden