Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nissan 350Z

Rennversion für GT-Meisterschaft

Foto: Nissan

Nissan Motor und die offizielle Motorsportabteilung NISMO haben in Tokio die Rennversion des 350Z und das diesjährige Rennsportprogramm bekannt gegeben.

13.02.2004

Der 350Z im Wettkampfdress wird in der japansichen GT-Meisterschaft den Skyline GT-R ablösen. Nissan wird vier Renner in der GT500-Klasse (Autos bis zu 500 PS) an den Start bringen. Einer der 465 PS starken Z350-Boliden wird von dem Reutlinger Michael Krumm gesteuert, der sich mit dem Japaner Masami Kageyama das Steuer teilt. Beide verteidigen in diesem Jahr den Titel in dieser Meisterschaft in der bis zu 40 Fahrzeuge am Start sind. Darunter so renommierte Renngeräte wie der Honda NSX oder der Toyota Supra sowie europäische oder amerikanische Fahrzeuge vom Schlage eines McLaren F1 GTR, eines Porsche 996 GT3, eines Ferrari 360 Modena, eines Lamborghini Diablo oder einer Chrysler Viper.

Und Krumm und Co. werden der Konkurrenz so einiges entgegensetzen. Das 3,0-Liter-Aggregat des 350Z entwickelt 465 PS bei 5.600/min. und stemmt 710 Nm Drehmoment bei 4.000/min. auf die Kurbelwelle. Via Sechsgang-Schaltgetrieb werden die Hinterräder mit der Motorkraft versorgt, wobei die 330/40er-Pneus auf 18 Zoll großen Felgen den Kontakt zur Piste halten.

Neben der heimischen GT-Meisterschaft wird Nissan zum dritten Mal an der Rallye Dakar teilnehmen. Neben diversen lokalen Rennserien gibt es Nissan-Renner auch bei 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zu sehen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden