Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Paul Pietsch Nachwuchs Trophy 2013

Wir suchen Motorsport-Nachwuchstalente

Paul Pietsch Nachwuchs Trophy 2013, Kader, Team Foto: Archiv

auto motor und sport möchte jungen Talenten auf dem Weg in den Profisport helfen. Daher unser Aufruf an alle jungen Motorsportler ab 16: Bewerbt Euch für die Paul Pietsch Nachwuchs Trophy!

04.04.2013 Claus Mühlberger

Nachwuchsförderung hat bei auto motor und sport eine lange Tradition. Seit 1988 gibt es den auto motor und sport-Fahrerkader. 25 Jahre nach der Gründung soll diese Tradition wieder aufgefrischt werden. Junge Motorsportler können sich bewerben für die Paul Pietsch Nachwuchs Trophy, so benannt nach dem Rennfahrer, Verlagsmitbegründer und langjährigen Verleger, der im vergangenen Jahr im Alter von 100 Jahren verstarb.

Was wir bieten:
Wir wissen, dass es für junge Motorsportler sehr schwer ist, Sponsoren zu finden. Geldgeber jenseits des Mäzenatentums findet man am besten, wenn die entsprechende Werbebotschaft in den Medien verbreitet wird. Dabei können wir helfen. Alle Mitglieder des Fahrerkaders bekommen auf der Internetseite von auto motor und sport einen Blog, in dem sie ihre Erlebnisse in Wort und Bild schildern können.

Gute Beziehungen zu haben - das ist auch im Motorsport Gold wert. Auch hier hilft die Mitgliedschaft im Kader. Die Mitglieder werden von einer hochkarätigen Jury ausgewählt. Mit dabei sind namhafte Rennfahrer und Teamchefs.

Der Hauptpreis für das beste Kadermitglied ist eine Testfahrt in einem professionellen Rennauto am Ende der Saison 2013. Ob in einem Sportwagen oder einem Rallyeauto gefahren wird, hängt davon ab, in welcher Motorsportdisziplin der Sieger normalerweise aktiv ist. Unabhängig davon gilt: Es gibt wohl kaum eine bessere Möglichkeit, sein Talent unter Beweis zu stellen, als bei einer derartigen Testfahrt.

Was wir erwarten:
Im Gegenzug erwartet auto motor und sport nur 2 Dinge von den Kadermitgliedern. Erstens: eine zuverlässige kontinuierliche Berichterstattung über ihre Erlebnisse bei den Rennen 2013. Zweitens: Die ausgewählten Kadermitglieder verpflichten sich, einen auto motor und sport-Aufnäher (auf der Brust oder dem linken Oberarm) an ihrem Rennoverall anzubringen.

Wer kann mitmachen?
Bewerben können sich alle ehrgeizigen jungen Motorsportler unter 25 Jahren, die eine Profikarriere anstreben. Da auto motor und sport Testmöglichkeiten in professionellen Rennautos als Preis auslobt, gilt ein Mindestalter von 16 Jahren.

Schicken Sie Ihre Bewerbung mit kurzem Lebenslauf und Fotos bitte an die Motorsport-Redaktion von auto motor und sport, Claus Mühlberger. E-Mail-Adresse: cmuehlberger@motorpresse.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden