Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pikes Peak 2009

Grönholm scheitert beim Gipfelsturm

Pikes Peak 2009 Foto: Artemis Images 40 Bilder

Der zweifache Rallye-Weltmeister Marcus Grönholm wollte beim 2009er Pikes Peak-Hillclimb in Colorado mit einem über 800 PS starken Ford Fiesta die magische Zehn-Minuten-Marke knacken und so dem Kleinwagen zum anstehenden US-Marktstart reichlich Aufmerksamkeit bescheren. Am Ende wurde nichts daraus.

21.07.2009 Uli Baumann

Beim weltberühmten Pikes-Peak-Bergrennen driftete der zweifache Rallye-Weltmeister am Steuer einer Rallyecross-Version des Fiesta auf Rang zwei der "Unlimited"-Klasse und erzielte die fünftschnellste Zeit im Gesamtklassement. Der langjährige Werksfahrer von Ford bewältigte die 19,99 Kilometer (12,42 Meilen) lange Strecke mit seinem Turbo-Allradler in 11.28,963 Minuten.

"Monster" Tajima siegt auch 2009

Schnellster Mann am Berg war wie auch schon im Vorjahr der Japaner Nobuhiro "Monster" Tajima, der 2009 mit einem über 1.000 PS starken Suzuki SX4 antrat. Auch er hatte den Streckenrekord im Visier und wollte die Zehn-Minuten-Marke unterbieten. Unter dem Strich reichte es mit 10.15,368 Minuten zwar zur Bestzeit, die magische Marke von zehn Minuten konnte aber auch er nicht knacken.

Turbolader-Defekt bremst Grönholm

Grönholm war nach dem Vollgas-Aufstieg von 2.800 auf über 4.200 Höhenmeter dennoch
überzeugt, dass er mit seinem Ford auch den Streckenrekord von 10.01,408 Minuten
brechen kann. "Das Handling war fantastisch und die Reifen funktionierten
großartig", erklärte der 41-jährige Finne. "Leider bekamen wir kleinere technische
Probleme: Wegen eines mechanischen Defekts am Turbolader fehlte uns am Ende etwas
Leistung. Trotzdem hat der Fiesta sein großes Potenzial bewiesen. Wir haben gezeigt, dass
Ford mit diesem Auto die magische Zehn-Minuten-Marke unterbieten könnte. Wenn wir
noch einmal hier antreten, weiß ich, was wir unternehmen müssen, um zu gewinnen."

Grönholm von Pikes Peak beeindruckt

Die legendäre, mit 156 Kurven gespickte Asphalt- und Schotterstrecke beeindruckte selbst
die mit allen Wassern gewaschene Rallye-Legende: "Ich kannte die Strecke aus dem
berühmten Video mit Ari Vatanen und wollte schon immer einmal hier starten", bekannte
der 30-fache WM-Laufsieger. "Jetzt, wo ich den Pikes Peak selbst erleben durfte, kann ich
sagen, dass er zu den größten Herausforderungen meiner Karriere gehört. Von solchen
Veranstaltungen erzählst du noch deinen Enkelkindern."

Anzeige
Ford Fiesta 1.0, Frontansicht Ford Fiesta ab 89 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Ford Fiesta Ford Bei Kauf bis zu 28,30% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden