6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Mégane RX von Guerlain Chicherit

Prodrive baut Rallycross-Renault

Renault Megane Rallycross Prodrive 2017 Foto: Prodrive 5 Bilder

Prodrive wird für die Rallycross-WM 2018 einen Renaullt Mégane RX aufbauen. Der französische Rallye- und Stunt-Pilot Guerlain Chicherit soll das verschärfte Kompaktmodell pilotieren.

09.02.2017 Tobias Grüner

Wenn es um den Bau von Rallye-Autos geht, dann macht Prodrive keiner etwas vor. Der private Motorsport-Dienstleister hat in den 90er und frühen 2000er Jahren Subaru in der Rallye-WM zu drei Titeln verholfen. 2011 wurde zuletzt ein WRC-Modell in Banbury gebaut. Der Mini WRC konnte aber mangels Finanzierung keine großen Erfolge feiern.

Chicherit lässt sich Renault Mégane umbauen

Zuletzt wurden die Offroad-Projekte etwas kleiner. 2014 hat das Unternehmen einen braven VW Golf in einen Allradler für den Renneinsatz verwandelt. Und auch in Sachen Rallycross hat sich die Mannschaft von Unternehmenschef David Richards bereits einige Kompetenzen aufbauen können. 2013 wurde ein Mini entwickelt, der in der Global Rallycross-Meisterschaft an den Start ging (GRC).

Jetzt steht ein neues Rallycross-Projekt ins Haus – dieses Mal aber für die FIA-Weltmeisterschaft. Guerlain Chicherit, der von Monster Energy unterstützt wird, will 2018 mit seinem eigenen Team in der WM an den Start gehen. Als Basisfahrzeug hat sich der Franzose einen Renault Mégane R.S. ausgesucht.

Rallycross Mégane ist im September fertig

Zum Rallycross-Umbau des Kompaktmodells gehört neben einem umfangreichen Aerodynamik-Paket auch die Entwicklung eines neuen Zweiliter-Motors. Um bei den kurzen Sprintrennen im direkten Duell mitzuhalten, sollte das Aggregat mindestens 600 PS produzieren. Schon beim französischen Rallycross-Lauf in Lohéac am 1. September soll der fertige Renner vorgestellt werden.

„Ich bin begeistert, dass ich mit den Jungs von Prodrive zusammenarbeiten kann und sie mir meinen langjährigen Traum verwirklichen“, erklärte Chicherit bei der Verkündung des Projekts. „Mit dem richtigen Team können wir ein Auto produzieren, dass für mächtig Eindruck sorgen wird. Ich vertraue Prodrive vollkommen, dass sie mir das beste Auto bauen. Ich bringe dafür meine Marke und meine Partner in die Meisterschaft.“

Chicherit ist Rennsportfans vor allem durch seine Einsätze bei der Rallye Dakar bekannt. Auch mit einigen spektakulären Stunts, wie dem missglückten Weitsprungweltrekordversuch 2014, konnte der Franzose Aufmerksamkeit erregen. Nun will er also in der Rallycross-Meisterschaft gegen Ekström, Solberg und Co. antreten.

In der Galerie zeigen wir die ersten Computer-Grafiken des Renault Mégane im Rallycross-Trimm.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden