Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Robert Kubica fährt 2017 in Le Mans

Kolles-Team verpflichtet Ex-F1-Piloten

Robert Kubica Foto: xpb 25 Bilder

Robert Kubica wird die komplette WEC-Saison 2017 im LMP1-Auto des ByKolles Racing Teams absolvieren. Dabei feiert der ehemalige Formel 1-Pilot auch seine Premiere beim 24h-Klassiker in Le Mans.

03.02.2017 Tobias Grüner

Um Robert Kubica war es im vergangenen Jahr etwas ruhig geworden. Aus Geldmangel musste er seine Rallye-Karriere beenden. Bis auf sporadische Einsätze in der Renault Sport Trophy und dem Start beim 12 Stunden-Rennen von Mugello in einem Mercedes GT3-Renner hatte der 76-fache Grand Prix-Teilnehmer keinen nennenswerten Auftritte.

Robert Kubica fährt Kolles-LMP1-Renner

Doch das wird sich 2017 ändern. Das ByKolles Racing Team hat den Krakauer für die komplette WEC-Saison unter Vertrag genommen. Der 32-Jährige wird zusammen mit dem Briten Oliver Webb einen CLM P1/01 LMP1-Renner pilotieren. In diesem Rahmen geht Kubica im Juni auch erstmals in Le Mans an den Start. Neben den Werksautos von Porsche und Toyota ist der Kolles-Renner der einzige privat eingesetzte Vertreter in der Top-Prototypen-Klasse.

„Nach meiner Rallye-Zeit habe ich nach etwas gesucht, dass der Formel 1 so nahe wie möglich kommt. Genau das habe ich mit der LMP1-Klasse gefunden“, begründete Kubica den Schritt. „Am Ende der letzten WEC-Saison durfte ich meine ersten Runden im CLM P1/01 drehen. Ich habe mich schnell wohl gefühlt im Auto und konnte mein Tempo stetig steigern. Mit mehr Erfahrung kann ich sicher noch mehr rausholen.“

Kolles-Team gegen Porsche und Toyota

Ende März wird Kubica beim Prolog in Monza das nächste Mal im Auto sitzen. Der Kolles-Renner soll dann erstmals mit den neuen Nissan 3-Liter-V6-Motoren ausgerüstet sein. Über den Winter wurden die alten unzuverlässigen AER 2,4 Liter-V6-Aggregate ausgebaut. Außerdem sind einige Upgrades zur Verbesserung der Aerodynamik und zur Reduzierung des Gewichts geplant.

An seine erste WEC-Saison hat der Pole schon große Erwartungen: „ByKolles wird das Auto im Laufe des Jahres in wichtigen Bereichen verbessern. Ich freue mich schon, ein Teil dieses Teams zu sein. Die WEC fährt auf Strecken, die ich noch gut aus meiner Zeit in der Formel 1 kenne. Die einzige Ausnahme ist Le Mans. Ich habe so viele gute Dinge über das Event an der Sarthe gehört. Ich freue mich schon ganz besonders auf meinen ersten Start beim 24h-Rennen.“

Barrichello gibt ebenfalls Le Mans-Debüt

Neben Kubica feiert 2017 noch ein weiterer ehemaliger Formel 1-Pilot seine Le Mans-Premiere. Rubens Barrichello wird in einem LMP2-Renner des Racing Teams Netherlands des ehemaligen Le Mans-Siegers Jan Lammers (Jaguar) sitzen. Das holländische Team wird einen Dallara Gibson P217 an den Start bringen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden