Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schwarz-Junioren gehen ins zweite Schuljahr

Foto: Laserbild

Die beiden Rallye-Junioren Andreas Aigner und Quirin Müller sollen im Sommer 2005 erstmals im World Rally Car an den Start gehen.

26.11.2004

Das von Schwarz und dem österreichischen Rallye-Fahrer Raimund Baumschlager mit Red Bull-Geldern finanzierte Nachwuchsprojekt geht 2005 in die nächste Runde. Im zweiten Schuljahr stehen für den Österreicher Andreas Aigner und den Deutschen Quirin Müller acht Rallyes auf dem Programm, darunter vier Weltmeisterschaftsläufe (Zypern, Türkei, Wales und Deutschland).

Die vier nationalen Rallyes sind Jänner- und Pirelli-Rallye (Österreich), Sumava-Rallye (Tschechien) und die Oberland-Rallye in Bayern, die Mitte März den Saisonauftakt für die deutsche Meisterschaft bildet. "Wir haben uns für dieses ausgewählte Programm entschieden, weil wir glauben, dass beide so am meisten lernen können", sagt Initiator Armin Schwarz.

Die Idee, die Junioren in der Produktionswagen-Weltmeisterschaft an den Start zu bringen, wurde aus Kostengründen verworfen. Zusätzlich zu ihren Einsätzen werden Müller und Aigner sechs bis sieben Testtage bestreiten. Fahren werden beide auf seriennahen Mitsubishi Lancer Evo VIII der Gruppe N. In der zweiten Jahreshälfte sollen die Nachwuchshoffnungen ihre erste Rallye in einem Skoda-World Rally Car bestreiten. Ende 2005 wird entschieden, welcher der beiden 2006 eine volle Saison in einem WRC erhält.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden