Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Spyker wieder in Le Mans

Nach einem Jahr Denkpause kehrten die orangefarbenen Renner aus den Niederlanden nach Le Mans zurück. Mit einem GT-Renner will die kleine Sportwagen-Manufaktur auf sich aufmerksam machen.

11.02.2005

Spyker-Chef Victor Muller hatte hochtrabende Pläne. Der kleine Sportwagen-Hersteller aus den Niederlanden plante ernsthaft den Bau eines Rennprototypen in der Topkategorie GTP, wo man gegen Audi und Konsorten hätte antreten müssen. Nun hat sich das Team für die kleinere Lösung entschieden.

2005 sollen an der Sarthe zwei Spyker C8 Spyder an den Start gehen. Das GT2R genannte Rennauto basiert auf dem jüngst vorgestellen C12 Spyder, eine offene Version mit dem Langheck des 2003 eingesetzten Le Mans-Autos. Anders als beim C12, der einen Zwölfzylinder trägt, kommt in Le Mans ein Audi-Achtzylinder zum Einsatz, der auch in den Straßensportwagen verbaut wird..

Bescheidener Auftritt 2003

Spyker trat bereits 2003 mit dem geschlossenen Langheck-Renner C8 Double 12 R an. Heraus sprang ein magerer zehnter Rang in der GT-Kategorie und Gesamtrang 30 von 48 gestarteten Autos.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden