Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Timo Glock fährt in der GP2-Serie

Foto: dpa

Timo Glock hat sein Gastspiel in den USA beendet und will in Europa für ein Comeback in der Formel 1 durchstarten. Der 23 Jahre alte Wersauer wird in der kommenden Saison für das spanische Team BNC Competicion in der Nachwuchsserie GP 2 an den Start gehen.

21.02.2006

Klares Ziel ist aber die Rückkehr in die Königsklasse des Motorspors, in der er 2004 als Testpilot bei Jordan zu vier Grand-Prix-Einsätzen kam und in Kanada den siebten Platz belegte.

Er habe bereits gezeigt, dass er für die Formel 1 schnell genug sei, hatte Glock betont. Nun soll die Zwischenstation GP 2 zum Ziel führen. Timo sei nun in der Serie präsent, "die momentan als optimales Sprungbrett in die Formel 1 gesehen wird", sagte Manager Hans-Bernd Kamps. Jüngstes Beispiel: Der Wiesbadener Nico Rosberg stieg nach seinem Vorjahres-Gesamtsieg zum Stammfahrer für Williams-Cosworth in der am 12. März in Bahrain beginnenden Formel-1-Saison auf.

Für Glock startet die Meisterschaft, in der er unter anderem auf den Sohn des dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Nelson Piquet, Nelson Piquet Junior, treffen wird, am 8. und 9. April in Valencia. Die restlichen Termine decken sich mit den Rennen der Formel 1. Damit kehrt Glock am ersten Mai-Wochenende nach Deutschland auf den Nürburgring zurück. Zweiter deutscher Pilot ist der 20 Jahre alten Michael Ammermüller (Pocking).

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden