Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota holt Kobayashi für WEC

LMP1-Toyota TS050 im neuen Look

Toyota - WEC - 2016 Foto: Toyota 12 Bilder

Toyota hat Kamui Kobayashi als neuen Fahrer für die Sportwagen-Saison 2016 bestätigt. Der Japaner ersetzt den zurückgetretenen Alex Wurz. Indes bekommt der Toyota TS050 Hybrid eine neue Lackierung. Auch an der Technikfront wird kräftig aufgerüstet.

04.02.2016 Andreas Haupt Powered by

Für Toyota verlief die WEC-Saison 2015 ernüchternd. Die Japaner, deren WEC-Aktivitäten von TMG in Köln gesteuert werden, waren hinter Porsche und Audi klar die Nummer 3. Weder in den Läufen zur Sportwagen-WM, noch beim 24h-Klassiker in Le Mans hatte man eine Chance gegen die deutsche Konkurrenz. Ein Jahr zuvor sah das noch anders aus. Doch die Technik stoppte Toyota - vor allem tränenreich in Le Mans.

Neuer Motor, neues Hybridsystem, neues Getriebe, neues Chassis

2016 soll sich das Bild wieder drehen, wenn es nach dem Geschmack der Japaner geht. Interne Berechnungen haben ergeben, dass man rund 5 Sekunden über den Winter finden muss. Dafür rüstet man kräftig auf. Weil der V8-Sauger vor allem gegen das moderne Turbotriebwerk von Porsche das Nachsehen hatte, wechselt Toyota nun selbst auf einen aufgeladenen Motor. Zum Einsatz wird aller Voraussicht nach ein V6-Biturbo mit 2,4 Litern Hubraum kommen - sollte es nicht doch noch eine größere Überraschung geben.

Auch das Hybridsystem des TS050 Hybrid wird komplett neu sein. Toyota wechselt von Superkondensatoren auf Batterien als Energiespeicher und steigt dadurch zu Porsche in die 8-MJ-Klasse auf. Der neue Antrieb erfordert ein neues Getriebe und gleichzeitig ein neues Chassis, weil die Antriebsbausteine andere sind und sie anders platziert werden müssen. Stichwort: Packaging und Kühlung. Die genauen technischen Details will Toyota erst beim Prolog-Test am 24. März auf dem Circuit Paul Ricard verraten.

Kobayashi für Wurz

Nicht nur bei der Technik wird gewechselt, sondern auch bei der Lackierung gibt es Neues. Vom blau-weiß-roten Anstrich des TS040 wechselt der neue TS050 ab kommender Saison zu einem weiß-rot-schwarzen-Lackkleid. Das neue Design, das zum neuen Erscheinungsbild von Toyota Gazoo Racing passen soll, enthüllte man am Donnerstag (4.2.2016) - allerdings noch auf einem 2015er Showauto.

Weil Pilot Alex Wurz seine Karriere beendet hat, braucht es auch einen neuen Fahrer. Der ist in Kamui Kobayashi gefunden. Der ehemalige Formel 1-Pilot, der für Toyota, BMW-Sauber, Sauber und Caterham 77 GP-Wochenenden bestritt, wird sich ein Auto mit Stéphane Sarrazin und Mike Conway teilen. Den anderen TS050 Hybrid fahren Anthony Davidson, Sébastian Buemi und Kazuki Nakajima.

"Ich habe den TS040 HYBRID einige Male testen dürfen und war sehr beeindruckt. Besonders die Kraft des Hybridsystems war unglaublich. Nun kann ich kann es kaum erwarten, den neuen Wagen zu fahren. Ich bin sicher, dass er uns nochmals einen großen Schritt nach vorne bringt - zurück in den Kampf an der Spitze", sagte Kobayashi.

"Für die Saison 2016 haben wir erneut ein sehr starkes Fahreraufgebot. Die Entscheidung zugunsten von Kamui ist uns leicht gefallen; er hat bei den Tests seine Schnelligkeit und sein Engagement beeindruckend unter Beweis gestellt", erläuterte Teamchef Toshio Sato. "2016 ist für uns eine besonders wichtige Saison. Wir haben die Fahrer und das Auto, um sie zu einer erfolgreichen Saison zu machen."

Das Ziel: der langersehnte Le Mans-Sieg und die Rückkehr auf den WEC-Thron.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige