Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorschau VLN Lauf 8

Wochenspiegel-Trio wechselt auf Ferrari

VLN  - 5. Lauf - Nürburgring-Nordschleife - 16. Juli 2016 Foto: Stefan Baldauf/Guido ten Brink 83 Bilder

Das Wechsel-Spiel in der VLN findet seine Fortsetzung beim achten Lauf. Das Wochenspiegel-Trio tauscht den Porsche gegen den Ferrari 488 GT3. Alex Mies und Michael Schrey können im BMW M235i vorzeitig den Titel holen. Mehr Infos in unserer Vorschau.

23.09.2016 Bianca Leppert Powered by

Während draußen die ersten Blätter von den Bäumen fallen, läutet der Herbst langsam auch das Saisonende in der VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife ein. Schon am vergangenen Wochenende brachten dichte Nebelschwaden den Zeitplan der Blancpain Endurance Serie ins Wanken. Ob die 156 Kutscher der Breitensportserie am kommenden Wochenende beim achten Lauf der VLN am Samstag (24.9.2016) mehr Glück haben?

Wochenspiegel-Trio von Porsche zu Ferrari

Auf gute Wetterbedingungen werden Georg Weiss, Jochen Krumbach und Oliver Kainz hoffen. Denn das Wochenspiegel-Trio, das jahrelang mit einem Elfer von Manthey Racing unterwegs war, muss sich auf ein neues Arbeitsgerät einschießen: den Ferrari 488 GT3. Der italienische Renner, der vom in Mendig beheimateten Team Rinaldi eingesetzt wird, feiert wie bereits in sport auto angekündigt seine Nordschleifen-Premiere.

Die Wochenspiegel-Mannschaft folgt damit dem derzeitigen Trend jahrelanger Porsche-Kunden, ihre Treue nicht mehr allzu ernst zu nehmen und andere Fabrikate zu testen – zuletzt Frikadelli Racing beim siebten VLN-Lauf einen BMW M6 GT3.

Auch Reifenhersteller Falken setzte bei den vergangenen Test- und Einstellfahrten einen BMW M6 GT3 und einen Mercedes AMG GT3 ein. Für das achte VLN-Rennen kehrt der bewährte mintgrüne Porsche 911 GT3 R wieder an den Nürburgring zurück. Frikadelli Racing ist nach dem bayerischen Ausflug ebenfalls wieder mit dem Elfer am Start.

Kann Porsche den Sieg wiederholen?

Darüber hinaus aus Zuffenhausen dabei: ein Werksauto mit Earl Bamber und Kevin Estré. Die beiden Herren dürften nach dem ersten Porsche-Saisonsieg im vergangenen Rennen auch dieses Mal zum engen Favoritenkreis zählen.

Michael Ammermüller, der in diesem Jahr auch schon auf dem Porsche-Werksauto unterwegs war, hilft dieses Mal bei Phoenix Racing an der Seite von Frank Stippler im Audi R8 GT3 aus. Audi-Werksfahrer Marc Basseng unterstützt die Mannschaft von Car Collection, die zwei Autos gemeldet hat. Zwei Exemplare sind auch von Mercedes vertreten: Haribo und Black Falcon sind mit dem AMG GT am Start.

Walkenhorst Motorsport bringt zwei BMW M6 GT3 mit. Felipe Fernandez Laser ist dieses Mal allerdings nicht im BMW unterwegs. Er nimmt in einem der beiden Scuderia Glickenhaus Rennern Platz, die ihr Comeback nach einer Nordschleifen-Pause feiern. Ebenfalls zu den Exoten gehören der Ford GT und der Farnbacher-Lexus.

Mies und Schrey können vorzeitig Titel holen

Während sich 13 GT3-Autos und 4 VLN-Specials X um den Gesamtsieg balgen werden, können Alex Mies und Michael Schrey bereits den Titel holen. Fahren sie mit ihrem BMW M235i Racing Cup von Bonk Motorsport den achten Klassensieg im achten Rennen ein, sind sie bereits vorzeitig Meister.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige