Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorschau WTCC Macau 2009

Das Mega-Finale in den Gassen von Macau

Augusto Farfus Foto: BMW 31 Bilder

Auf den legendären Straßen von Macau feiert die internationale Tourenwagenszene traditionell ihr großes Saisonfinale. In diesem Jahr wird es besonders spannend. Drei Fahrer von zwei verschiedenen Herstellern können sich noch den WTCC-Titel sichern.

19.11.2009 Tobias Grüner

Am Wochenende herrscht wieder Hochbetrieb auf dem legendären "Guia Circuit" in Macau. In den Häuserschluchten der ehemaligen portugiesischen Kolonie kommt es zum großen Showdown in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft. Das legendäre Rennen ist für Fans und Fahrer das große Saisonhighlight.

Mit einem Sieg im zweiten Rennen von Okayama konnte Augusto Farfus zuletzt seine Titelhoffnungen gerade noch am Leben halten. Allerdings benötigt der BMW-Pilot am Wochenende schon die Hilfe der Konkurrenz. Gabriele Tarquini liegt 13 Zähler vor Farfus an der Spitze, sein Seat-Teamkollege Yvan Muller ist mit elf Punkten Vorsprung auf Rang zwei ebenfalls in einer deutlich besseren Ausgangslage.

Überraschungen sind in Macau immer drin

Doch in Macau kann bekanntlich alles passieren. Die durch Leitplanken und Betonbegrenzungen verengten Gassen in der chinesischen Küstenstadt sorgen Jahr für Jahr für zahlreiche Blechschäden. Die Fahrer dürfen hier keinen Moment die Konzentration verlieren, sonst endet der Ausflug schnell mit einem Ausfall.

"Wenn ich mich richtig erinnere, hat Macau immer viele Überraschungen produziert", spricht sich Farfus selber Mut zu. "13 Punkte sind ein großer Rückstand, aber ich versuche zur Stelle zu sein, wenn die beiden vor mir irgendwelche Schwächem zeigen oder sich selbst in die Quere kommen." Dabei hofft der Brasilianer auch auf Hilfe der anderen Konkurrenten: "Chevrolet war hier immer sehr stark. Ich hoffe, dass dies wieder der Fall sein wird. Ich begrüße jeden, der unseren Rivalen Punkte wegschnappen kann."

Alain Menu (2) und Robert Huff (1) haben zusammen drei der letzten vier Rennen im Spielerparadies gewonnen. Kein Wunder, dass man im Chevrolet-Lager optimistisch nach Fernost reist. "Ich liebe den Kurs einfach und wir waren hier immer konkurrenzfähig, deshalb denke ich, dass wir wieder gute Ergebnisse einfahren werden", blick Menu voraus. "Macau enthält eine größere Anzahl an Variablen und möglichen Zwischenfällen als alle anderen Rennen. Es wäre deshalb unklug, Vorhersagen zu machen."

Konkurrenten im Seat-Lager

Auch wenn am Wochenende noch 36 Punkte zu vergeben sind, heißt der große Favorit Gabriele Tarquini. Der Italiener war bisher der konstanteste Fahrer im Feld. Nur zweimal blieb er in dieser Saison ohne Punkte. Gegen den Seat-Piloten spricht allerdings, dass er unter Druck zu Fehlern neigt und seine Emotionen nicht immer unter Kontrolle hat. Teamkollege Yvan Muller ist das komplette Gegenteil. Der Franzose konnte schon in der letzten Saison mit seiner ruhigen Art zum Titel fahren und steht sicher am wenigsten unter Druck.

Seat-Chef Jaime Puig freut sich einfach, dass er noch zwei heiße Eisen im Feuer hat. "Wir haben noch nie in Macau gewonnen. Das ist also die beste Gelegenheit das zu ändern. Das ganze Team wird Vollgas geben, um in beiden Rennen zu siegen. Ich bin überzeugt, dass Gabriele Tarquini und Yvan Muller durch unser Teamwork ihre Positionen gegen Augusto Farfus verteidigen können, um sich am Ende den Fahrertitel zu schnappen."

In der Herstellerwertung geht es sogar noch enger zur Sache. Seat führt nur noch mit drei Zählern vor der BMW-Armada. So eng war es in der gesamten Saison noch nicht. Vom Gewicht her gehen die beiden Top-Teams auf Augenhöhe in das große Finale. 40 Kilogramm Zusatzgewicht müssen die Werksautos von Seat und BMW einpacken. Die Chevrolet könnten mit 30 Kilogramm weniger Ballast der lachende Dritte sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden