Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye-WM: Walter Röhrl

Rückkehr ins Audi Sport Quattro-Cockpit

Walter Röhrl 1985 Foto: McKlein

Nach 25 Jahren Pause wird Walter Röhrl zusammen mit seinem langjährigen Co-Piloten Christian Geistdörfer wieder eine Rallye im Audi Sport Quattro in Angriff nehmen. Die lebende Rallye-Legende wird bei der Heidelberg Historic an den Start gehen.

01.07.2009 Tobias Grüner

Zum 100. Geburtstag von Audi konnte auch Walter Röhrl nicht "nein" sagen. An der Seite seines langjährigen Weggefährten Christian Geistdörfer wird sich der erfolgreichste deutsche Rallye-Pilot aller Zeiten wieder in einen Audi Sport Quattro "Rallye" setzen und auf Zeitenjagd gehen. Damit Porsche-Botschafter Walter Röhrl an den Start gehen konnte, war zuerst die Freigabe des Sportwagenbauers notwendig.

Rückkehr nach 25 Jahren

Allerdings wird es bei der 15. ADAC Rallye Heidelberg Historic" vom 9. bis 11. Juli etwas gemächlicher zugehen als noch zu alten Gruppe B-Zeiten. Vor genau 25 Jahren 1984 waren das Duo schon einmal im gleichen Auto rund um Heidelberg unterwegs. Zu Testzwecken fuhren sie die damalige "Rallye Schloss Heidelberg" und gewannen die Veranstaltung auf Anhieb.
 
Das damals noch brandneue Auto sollte später zu einem der bekanntesten Rallye-Boliden aller Zeiten werden. Wegen seiner auf 4,16 Meter reduzierten Karosserielänge wurde der Sport Quattro liebevoll "der Kurze" genannt. In dem 420 PS starken Geschoss belegte das Duo Röhrl/Geistdörfer bei der Rallye Monte Carlo 1985 den zweiten Platz.

Deutschlands größte Classic-Rallye

Da Rallyefahren ohne Gegner bekanntlich nur halb so viel Spaß macht, haben die Organisatoren noch weitere Boliden der legendären Gruppe B an den Start gebracht. Insgesamt gehen in diesem Jahr über 200 Oldtimer ins Rennen, womit die Veranstaltung das größte Starterfeld an historischen Automobilen in ganz Deutschland vorweisen kann.

Die Strecke führt über insgesamt 650 Kilometer durch das Neckar- und Jagstal weiter über den Kraichgau und den Zabergau. Auch ein Zwischenhalt im Audi-Werk Neckarsulm ist eingeplant. Anstatt wie früher so schnell wie möglich zu fahren, kommt es auf den 18 Gleichmäßigkeitsprüfung vor allem auf einen kontrollierten Gasfuß an.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden