Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

WTCC

Doppelsieg für BMW

Foto: WTCC

BMW war am Sonntag (4.6.) der große Gewinner beim Weltmeisterschafts-Rennen der Tourenwagen in Oschersleben. Der Brite Andy Priaulx und der Deutsche Jörg Müller (Hückelhoven) teilten sich auf dem anspruchsvollen Kurs in Sachsen-Anhalt die Siege im 7. und 8. Lauf der WM-Saison.

06.06.2006

Jörg Müllers Teamkollege im BMW Team Deutschland, Dirk Müller, verbesserte sich mit Rang zwei im ersten und Rang drei im zweiten Durchgang von der siebten auf die dritte Position in der Gesamtwertung. Der Burbacher hat lediglich einen Zähler Rückstand auf Priaulx und auf Seat-Pilot Yvan Muller, die sich die Spitzenposition nach den Rennen in der Magdeburger Börde teilen. Die ersten Sechs liegen innerhalb von nur zwei Zählern.

Vor 34.000 Zuschauern münzte Pole-Mann Priaulx im ersten Rennen die beste Startposition in einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg um. Der Brite behauptete seine Spitzenposition im BMW 320i während des gesamten ersten Durchgangs. Dirk Müller kämpfte sich vom sechsten Startplatz noch auf die zweite Position vor. "Mit Startplatz sechs als Ausgangsposition ist der zweite Platz natürlich großartig", meinte Dirk Müller. "Ein oder zwei Runden mehr, und es wäre sogar der Sieg drin gewesen."

Für seinen Namensvetter Jörg Müller aus Hückelhoven war im zweiten Rennen ein perfekter Start der Garant für den Sieg. Von der zweiten Position aus setzte er sich sofort an die Spitze, die er bis ins Ziel nicht mehr abgab. "Wir haben zwischen den beiden Rennen etwas an der Abstimmung geändert, das sich bezahlt gemacht hat", erklärte Jörg Müller nach seinem ersten Saisonerfolg.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden