Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

WTCC

Müller wieder vorn

Foto: BMW

Dirk Müller hat beim vorletzten Saisonlauf zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Valencia wieder die Spitze in der Gesamtwertung übernommen. Der BMW-Werksfahrer aus Burbach im Siegerland belegte am Sonntag (2.10.) im spanischen Valencia nach seinem zweiten Platz im ersten Sprint im zweiten Lauf den vierten Rang.

04.10.2005

Dies reichte, um seinen Markenkollegen Andy Priaulx von der Spitzenposition zu verdrängen. Vor dem Finale am ersten November-Wochenende in Macau führt Dirk Müller (86 Punkte) nun mit einem Punkt Vorsprung vor dem Briten.

Der Spanier Jordi Gené setzte sich auf dem 4,005 Kilometer langen Kurs in einem Seat Leon nach 13 Runden in 22:48,757 Minuten überraschend vor Dirk Müller durch. Der BMW-Pilot wies 3,288 Sekunden Rückstand auf. Peter Terting (Kempten) belegte in einem weiteren Seat Leon den dritten Platz vor Priaulx und leistete damit seinem Landsmann Schützenhilfe im Kampf um die Meisterschaft.

Jörg Müller (Hückelhoven) feierte im zweiten Lauf in 23:00.510 Minuten einen sicheren Sieg. Der BMW-Pilot setzte sich 7,760 Sekunden von einer Kampfgruppe mit Fabrizio Giovanardi, Priaulx, Dirk Müller und Alessandro Zanardi (Italien) ab. Dirk Müller und Priaulx versuchten vergeblich, dem Italiener in seinem Alfa-Romeo 156 den zweiten Platz abspenstig zu machen. "Wir waren teilweise eine halbe Sekunde schneller als Giovanardi. Aber der hat so geschickt gesperrt, dass wir keine Chance hatten vorbeizukommen", sagte Müller.

Nach zwei harten Duellen mit seinem britischen Markenkollegen musste sich Dirk Müller mit dem vierten Platz begnügen. "Ich war überrascht, dass wir BMW-intern mit so harten Bandagen kämpfen", ärgerte sich Priaulx. "Wenn ich allein hätte attackieren können, statt mich auch noch gegen Dirk Müller wehren zu müssen, dann hätte ich Giovanardi sicher geknackt." Der Italiener hat als Gesamtdritter (81 Punkte) mit fünf Zählern Rückstand auf Dirk Müller ebenfalls noch Titelchancen.

Fahrer-Wertung, nach 18 von 20 Läufen:

1. Dirk Müller (Burbach) 86 Punkte
2. Andy Priaulx (Großbritannien) 85 Punkte
3. Fabrizio Giovanardi (Italien) 81 Punkte
4. Jörg Müller (Hückelhoven) 59 Punkte
5. Gabriele Tarquini (Italien) 55 Punkte
6. Antonio Garcia (Spanien) 51 Punkte
7. James Thompson (Großbritannien) 51 Punkte
8. Augusto Farfus (Brasilien) 49 Punkte
9. Rickard Rydell (Schweden) 49 Punkte
...
12. Peter Terting (Kempten) 27 Punkte

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden