Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Modularer Querbaukasten

Modularer Querbaukasten, einheitliche und variable Masse Foto: VW

Modularer Querbaukasten - kurz MQB - unter diesem Begriff versteht Volkswagen seine Produktionsplattform, die die Fahrzeug-Produktion vereinheitlichen soll. Mit dem System können herkömmliche Motoren aber auch alternative Antriebe wie Erdgas, Hybrid oder Antriebskomponenten für Elektrofahrzeuge in identischer Lage eingebaut werden.

Außerdem vereinheitlicht der Modulare Querbaukasten (MQB) die Technikmaße, erlaubt aber auch variable Parameter.
 
Ein grundlegendes Merkmal des Modularen Querbaukastens ist die Vorverlagerung der Vorderräder um bis zu vier Zentimeter (Kompaktklasse). Neben mehr Platz im Innenraum soll sich so auch der Insassen-Schutz weiter verbessert haben. Der VW-Konzern führt den markenübergreifenden Modularen Querbaukasten in den besonders volumenstarken Segmenten (Kleinwagen, Kompakt- und Mittelklasse) ein, um weltweit wettbewerbsfähig zu bleiben. Die ersten Modelle das auf dem System des Modularen Querbaukasten basiert sind der VW Golf VII und der Audi A3.

Seat Ateca, VW Tiguan, Ford Kuga Nachzügler gegen Altmeister
SUV-Generationenvergleich Wie hat VW den Tiguan verbessert?
Skoda Fabia im Fahrbericht Tschechiens Polo macht sich breit
Vergleich Audi TT Sportback vs. Mercedes CLA Audi-Studie ist das bessere Coupé
Audi TT Sportback in Paris Das ist das viertürige TT-Coupé
"Aufgeschnappt!" Peugeot 6008, SUV für China
Erlkönig VW Passat (2014) Frisch aus dem Baukasten
Modularer Querbaukasten VWs Baukasten für die Zukunft
VW Tiguan in drei Varianten Kompakt-SUV, Cross-Coupé und XL-SUV
VW Golf gegen Focus und Astra Dreikampf unter neuen Vorzeichen