Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

007 auf der Nordschleife

Foto: Phoenix

Das Phoenix-Team tritt beim 24 Stundenrennen auf dem Nürburgring (9. und 10.6.) mit einem Aston Martin DBRS9 und Klaus Ludwig an.

25.04.2007 Powered by

Teamchef Ernst Moser holt zum großen Schlag aus. Das Phoenix-Team adaptiert für den Langstreckenklassiker in der Grünen Hölle einen aus der GT3-EM bekannten Aston Martin DBRS9 mit einem 510 PS starken V12.

Am kommenden Wochenende (28.4.) soll der schnelle Brite im Langstreckenpokal auf der Nürburgring-Nordschleife sein Debüt geben. Es folgen Testtage an gleicher Stelle. Um den Sechsliter-Boliden an die Nordschleife anzupassen, verstärkte das Team den Antriebsstrang und installierte einen Trockensumpf.

Das Phoenix-Team kann mit Porsche (2000 und 2001) sowie Opel (2003 und 2004) schon auf vier Gesamtsiege beim 24 Stundenrennen zurückblicken, kaum weniger erfolgreich ist Fahrer Klaus Ludwig. der 57-jährige Roisdorfer hat immerhin drei 24 Stunden-Siege auf der Nordschleife zu verzeichnen und peilt bei der 35. Auflage seinen vierten Sieg an.

Neben Ludwig wird das auf dem Nürburgring ebenfalls sehr erfahrene Duo Robert Lechner und Marcel Fässler den Aston Martin pilotieren. Teamchef Moser darf sich schon jetzt freuen. Er hat beim Veranstalter seine Wunschstartnummer erhalten: 007.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige