Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

100 Jahre Luftfracht

Autos, die durch die Lüfte fliegen

08/2011 Luftfracht, Flugzeug, Transport Foto: Peugeot 49 Bilder

Seit 100 Jahren werden in Deutschland verschiedenste Güter per Flugzeug transportiert. Auch Autos zählen immer wieder zur Luftfracht. Wir blicken zurück auf Autos, die in die Luft gingen.

04.09.2011 Uli Baumann

Die Geschichte der deutschen Luftfracht-Logistik begann am 19. August 1911, als erstmals ein Flugzeug, das ausschließlich Fracht transportierte, von der Grasbahn in Berlin-Johannisthal abhob. An Bord der einmotorigen Harlan mit Ziel Frankfurt an der Oder waren damals druckfrische Exemplare der Berliner Morgenpost.

Im Flugzeug zur Rennstrecke

Heutzutage ist die Luftfracht fester Bestandteil der internationalen Logistiknetzwerke. Alleine bei Deutschlands größter Frachtairline Lufthansa Cargo arbeiten rund 4.500 Menschen, die meisten davon am Standort Frankfurt. Im Jahr 2010 beförderten die Flugzeuge der Lufthansa Cargo rund 1,8 Millionen Tonnen Frachtgut. Und darunter immer wieder auch zahlreiche Autos.

Wenn die Formel 1 sich nach Übersee aufmacht, wird das komplette Equipement per Luftfracht an die Rennpisten gebracht. Auch der schnelle Ersatzteilservice für die F1-Boliden läuft über den Luftweg. Aber auch der Dakar-Tross findet seinen Weg nach Südamerika über den Luftweg. Doch auch immer wieder finden sich Privatautos auf den Frachtlisten der Airlines.

Ob ein Supersportler schnell nach Asien geschafft werden muss, oder ein exklusiver Oldtimer auf einer Show in Übersee zu sehen sein soll. Ab auf die Spezial-Palette und rein in den Flieger. Schneller geht es nicht. Wir haben in den Archiven gewühlt und Bilder aus der Luftfrachtvergangenheit zusammengetragen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden