Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

24h-Rennen Nürburgring 2008

12-14 Uhr - Dem Ende entgegen

Foto: 24h-Rennen.de 29 Bilder

Auch nach 23 Stunden sind die Spitzenpositionen gefestigt - auf den ersten Positionen gibt es keine Veränderung. Präzise und konstant wie eine Atomuhr zieht der Manthey-Porsche seine Runden auf Platz eins liegend. Eine Stunde vor der Zielflagge hat die Mannschaft von Olaf Manthey 144 Runden absolviert.

25.05.2008 Powered by

Auch dahinter wenig Bewegung: Der zweite Manthey-Porsche (Nr. 23) liegt mit vier Runden Rückstand auf Rang zwei vor dem Porsche mit Sabine Schmitz, Klaus Abbelen und Dr. Edgar Althoff (Nr. 121). Wieder im Rennen ist der Apollo, der mit Marcel Engel am Steuer um 13:14 Uhr wieder ins Rennen ging. Bis ins Ziel sollen alle vier Fahrer nochmal zum Zug kommen. Den Schlussturn auf der 25,378 Kilometer langen Eifelstrecke fährt Heinz-Harald Frentzen.

# 1 (Bernhard / Lieb / Dumas / Tiemann) Porsche 911 GT3-RSR
12:15 Uhr, Fahrerwechsel, Timo Bernhard übergibt an Romain Dumas, Bernhard: „Bei uns ist alles super. So kann es weitergehen.“

# 7 (Bez / Porritt / Schuhbauer / Meaden) Aston Martin V8 Vantage
12:01 Uhr: Mit einem Reifenschaden vorne rechts rollt der Aston Martin langsam über die Nordschleife.
12:18 Uhr: Chris Poritt fährt nach Reparaturstopp aus der Box. Nach einer Runde kommt das Auto zur Kontrolle erneut rein. Die Reparatur am Rad vorne rechts wird fortgesetzt.

# 10 (Scheid / Kainz / Teichmann / Klasen) BMW M 3 E46 GTS
12:45 Uhr: Fahrerwechsel, Oliver Kainz übergibt an Arno Klasen. Johannes Scheid: „Wir haben nichts zu beklagen und hoffen, dass es so weitergeht.“
13:48 Uhr: Letzter planmäßiger Boxenstopp der Scheid-Mannschaft.

# 11 (Frentzen / Müller / Schwager / Engels) Apollo
13:10 Uhr, Heinz-Harald Frentzen: „Gleich fahren wir wieder raus. Wir möchten uns damit einfach bei den Fans und allen anderen bedanken, die an dem Projekt mitgearbeitet und unterstützt haben. Die letzten 90 Minuten wollen wir fahren. Das sind wir auch dem ADAC Nordrhein schuldig, der uns den Start erst ermöglicht hat.“
13:14 Uhr: Mit Marcel Engel am Steuer nimmt der Apollo das Rennen wieder auf.

# 23 (Hahne / Haarmann / Krumbach / Kaffer) Porsche 911 GT3-MR
13:15 Uhr: Fahrerwechsel, Pierre Kaffer übergibt an Armin Hahne. Kaffer: „Es war noch gut zu fahren, obwohl auf der Strecke viel los war. Außerdem ist Öl auf der Strecke und viele Fahrer sind vom langen Rennen angeschlagen und fahren langsamer. Wir wollen jetzt einfach nur noch durchkommen.“

# 26 (Krähling / Gindorf / Scharmach / Ragginger) Porsche 911 GT3 CUP
12:30 Uhr: Fahrerwechsel, Marc Gindorf übergibt an Peter Scharmach. Gindorf: „Unser Auto läuft wie ein Uhrwerk. Uns war vor dem Rennen klar, dass wir diese Platzierung nicht aus eigener Kraft erreichen können. Wenn das Glück aber weiterhin auf unserer Seite bleibt, wird dies ein ganz tolles Ergebnis.“

# 88 (Herrmann / Martin / Bock / Steffens) Ford Focus
12:22 Uhr: Michael Martin kommt mit einem Reifenschaden hinten rechts an die Box. Das ist ein Folgeschaden einer Kollision mit dem Aston Martin (#7).

# 90 (Tilke / Adorf / Hennerici / Schall) Lamborghini Gallardo
12:12 Uhr: Marc Hennerici übergibt das Steuer des Lamborghini an Dirk Adorf.

# 113 (Wolf / Bastuck / Nack / Haugg) Opel Astra GTC
12:28 Uhr: Fahrzeug kommt an die Box. Diagnose: Felgenschaden hinten rechts.

# 121 (Schmitz / Abbelen / Althoff) Porsche 997
13:08 Uhr: Planmäßiger Boxenstopp des drittplatzierten Frikadelli-Porsche.

# 277 (Steiner / Karageorges / Sedlmeier / Thorsen) BMW 335d
13:20 Uhr: Der BMW rollt auf dem Grand-Prix-Kurs aus.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk