Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

2006 waren 174 Klassiker auf freier Wildbahn unterwegs

Foto: Jooß, Mutschler 37 Bilder

Zur Silvretta Classic 2006 präsentierte sich das bislang größte und attraktivste Teilnehmerfeld.

16.01.2007 Powered by

Die Silvretta Classic 2006 bietet eine selten zu beobachtende Marken- und Modellvielfalt. Auf der ‚pole position' steht ein Bugatti T 35 Grand Prix von 1926, das erste Auto des jungen Rennfahrers Paul Pietsch und späteren Mitbegründers von ‚auto motor und sport', der am 20. Juni seinen 95. Geburtstag feiern kann. Das Team der ‚Scuderia Paul Pietsch' bilden seine Tochter Dr. Patricia Scholten und sein Sohn Peter-Paul.


Das Teilnehmerfeld ist in diesem Jahr nach Epochen aufgebaut, angeführt von Ikonen aus der heroischen Ära des Automobils bis 1930 und weiteren herrlichen Vorkriegsklassikern. Ihnen folgen Legenden aus der Zeit des Wirtschaftswunders bis 1961. Die 60er Jahre repräsentieren rasante Sportwagen und liebenswerte Jugenderinnerungen. Erneut mit dabei: Youngtimer, Baujahr 1972-1988. Wir können sie schließlich nicht früh genug an die schönsten Momente eines gereiften Autolebens gewöhnen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk