Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

24-Stunden-Rennen 2009

Ausnahmezustand beim Adenauer Racing Day

24h Rennen Nürburgring Impressionen Fans Foto: 24h-rennen.de 110 Bilder

364 Tage im Jahr geht es hier ruhig und beschaulich zu. Doch einmal im Jahr befindet sich das kleine idyllische Eifeldörfchen im Ausnahmezustand - beim Adenauer Racing Day. Auch in diesem Jahr stand das Dorf wieder ganz im Zeichen des 24h-Rennen.

21.05.2009 Powered by

Das Besondere an dieser Veranstaltung ist immer wieder die Nähe zwischen Fans und Fahrern. Hier gibt es noch Rennsport zum anfassen. So präsentierte sich zunächst das gesamte Starterfeld des ATS-Formel-3-Cup den zahlreichen Zuschauern auf dem Marktplatz. Den jungen Nachwuchsfahrern kam damit die Ehre zu Teil an dem traditionsreichen Event aktiv teilzunehmen. Natürlich ist dies auch eine gute Möglichkeit sich den Fans zu zeigen und Werbung für diese erfolgreiche Nachwuchsserie zu machen.

24-Stunden-Rennen Nürburgring 2012: Zeitplan, Rahmenprogramm und mehr 5:15 Min.

Vom Training zu den Fans

Anschließend lief dann die komplette Besetzung von Audi Sport auf. Von Timo Scheider über Emanuelle Pirro bis zu Hans-Joachim Stuck ließen sich alle den Abstecher nach Adenau nicht nehmen. Dabei lief wenige Minuten zuvor noch das Freie Training zum 24h-Rennen. Geduldig stellten sich die Stars den Fans, schrieben Autogramme und standen für Erinnerungsfotos bereit. Frank Stippler zeigte zudem noch, wie man selbst auf einem engen Marktplatz die Fans zum toben bringt. Der Audi Pilot brannte mit seinem Audi R8 LMS zahlreiche Donuts in den Asphalt. Das Siegerteam aus dem Vorjahr war ebenfalls gleich mit drei Fahrern präsent. Marc Lieb, Timo Bernhard und Marcel Tiemann kamen für das Team aus Meuspath nach Adenau.

Neben den Piloten gab es noch viele weitere spektakuläre Darbietungen. Die Teilnehmer der DriftChallenge hüllten beispielsweise mit ihren Burnouts das gesamte Dorf in eine Wolke aus verbrannten Gummi und heizten so den Fans mächtig ein. Etwas ruhiger ließen es die Fahrzeuge der 24h-Classic angehen, sorgten mit ihren Klassikern aber dennoch für Begeisterung bei den Zuschauern. Nachdem dann noch das ein oder andere Bier zusammen getrunken wurde, ging es für Fans und Teilnehmer wieder zurück an den Nürburgring. In Adenau kehrt damit wieder für die nächsten 364 Tage Ruhe ein.  

Umfrage
Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist ...
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige