6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

24-Stunden-Rennen Nürburgring 2009

Schnelles Hochschul-Team: Praxis-Übungen beim 24h-Rennen

24h-Rennen 2009 RWTH Aachen Foto: Gebhardt 9 Bilder

Wie will man trotz Wirtschaftskrise und sinkender Absatzzahlen junge Nachwuchs-Forscher für die Arbeit im Automobil-Sektor begeistern? Die RWTH Aachen motiviert junge Maschinenbau-Studenten mit einem 24-Stunden-Rennwagen-Projekt.

22.05.2009 Powered by

Das Institut für Kraftfahrzeuge der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule (RWTH) Aachen University rollt auch beim 24-Stunden-Rennen 2009 auf dem Nürburgring wieder an den Start. Bereits 2008 hatte ein Team aus Wissenschaftlern, Studenten und Auszubildenden in enger Zusammenarbeit mit der Tuning Akademie aus Ingolstadt einen Rennwagen auf Basis eines Audi A4 quattro mit einem Dreiliter-TDI-Motor aufgebaut. In diesem Jahr startet der Uni-Audi in der Klasse für Dieselfahrzeuge mit 2,5 bis drei Liter Hubraum (D3T).

24-Stunden-Rennen Nürburgring 2012: Zeitplan, Rahmenprogramm und mehr 5:15 Min.

Nach Lehrjahr auf’s Klassen-Podium?

Trotz verschiedener Rennteilnahmen in der VLN-Langstrecken-Meisterschaft war das erste Einsatzjahr ein Lehrjahr für die Nachwuchs-Rennmannschaft. "Das junge Team hat aus vielen Einzelteilen und einer Rohkarosserie in kürzester Zeit einen kompletten Rennwagen in Eigenleistung auf die Räder gestellt. Das ist für sich schon eine fantastische Leistung", lobt Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Gies den Einsatz der Teammitglieder.

Gies ist nicht nur Leiter des Instituts für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University, sondern auch Initiator des Studenten-Projektes und gleichzeitig Fahrer beim 24-Stunden-Marathon. Mit ihm gehen Thomas Hanisch, Leiter der Tuning Akademie in Ingolstadt, Klaus Leinfelder und Hans Keutmann an den Start. "In ersten Einsätzen wurden im vergangenen Jahr Erfahrungen mit dem Fahrzeug und der Rennorganisation gesammelt. In diesem Jahr soll das Erlernte in gute Ergebnisse umgesetzt werden", beschreibt Gies die Zielsetzung für 2009.

Theorie- und Praxis-Unterricht auf der Rennstrecke

Bei der "Renn-Vorlesung" am Ring büffeln die Studenten Theorie und Praxis gleichzeitig. Die Teammitglieder lernen dabei vor allem die praktische Anwendung theoretischer Grundlagen und das Arbeiten im Team. Das Hochschulinstitut erhofft sich aber auch wissenschaftliche Erkenntnisse durch die Verwendung innovativer Technologien. Aus diesem Grund wurde der Start in der Gruppe der 24h-Specials gewählt, die zahlreiche Modifikationen am Fahrzeug erlaubt.

Feintuning während des Winters

Über die Winterpause passten die Nachwuchstechniker das Fahrzeug an die Vorgaben des neuen Reglements an und optimierten Aerodynamik, Motorkühlung und Fahrwerksabstimmung. Vor allem die Durchströmung der Kühler und die Luftführung durch den Motorraum sowie die vorderen Radhäuser wurde in der Simulation und im Versuch verbessert.

Der neue Heckflügel sorgt für mehr Abtrieb auf der Hinterachse und verbessert dadurch das Fahrverhalten. Durch den neuen aerodynamischen Unterboden konnte der Luftwiderstandsbeiwert und damit auch der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden. Außerdem wurde die Fahrwerksabstimmung einer systematischen Analyse auf einer Hydropulsanlage unterzogen und so eine optimierte Einstellung gefunden. Die Achskinematik und das ABS sowie das ESP wurden nochmals für die extrem anspruchsvollen Verhältnisse auf der Nordschleife angepasst.

Klassensieg beim Testrennen

Beim ersten Testrennen im Rahmen der VLN-Langstrecken-Meisterschaft auf dem Nürburgring wurde das Uni-Team gleich mit einem Klassensieg belohnt. "Die Arbeitspakete, die über den Winter abgearbeitet wurden, haben im Gesamtpaket hervorragend funktioniert, das Auto ist schnell und konstant" sagt Thomas Hanisch, Geschäftsführer der Tuning Akademie. "Für unser junges Team wäre es fantastisch auch beim 24-Stunden-Rennen ins Ziel zu kommen", sagt Prof. Gies. Besser kann man den Forscher-Nachwuchs nicht begeistern.

Weitere Informationen finden Sie im sport auto-Spezial zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring-

Umfrage
Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist ...
Ergebnis anzeigen
Anzeige
12/2015 CES 2016 Audi A4. Audi A4 ab 293 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A4 Audi Bei Kauf bis zu 41,69% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft sport auto, sport auto 10/2017, Heftvorschau
Heft 10 / 2017 15. September 2017 148 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 4,50 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote